Solarpotentialkataster Lübeck

Solarenergie vom eigenen Dach – ist das was für mich?

Freie Flächen für Erneuerbare Energien sind in Lübeck knapp, viele Dächer sind bisher jedoch ungenutzt. Das Solarpotentialkataster zeigt für jede Dachfläche auf dem Stadtgebiet der Hansestadt Lübeck, ob sie für eine Solaranlage geeignet ist. Es bietet zudem die Möglichkeit, eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage auf dem eigenen Dach zu planen. Das webbasierte Werkzeug verknüpft verschiedene Geodaten und wertet diese aus.
Eine erste Einschätzung zur Eignung Ihres Dachs für eine Solaranlage erhalten Sie mit ein paar Mausklicks im Lübecker Solarpotentialkataster. Checken Sie ihr Hausdach bezüglich Größe, Form, Ausrichtung und Verschattung auf die Eignung zur Erzeugung von grünem Strom oder grüner Wärme. Mit einem Wirtschaftlichkeitsrechner können Sie auf der Basis aktueller Modulpreise und Einspeisevergütungen auch die Amortisationszeit Ihrer Anlage grob abschätzen. Je mehr persönliche Daten eingegeben werden - zum Beispiel der Energieverbrauch oder die Anzahl der im Haus lebenden Personen – desto höher ist die Qualität.

Hier geht es zum Solarpotentialkataster: www.solardach-luebeck.de

Bitte beachten Sie die Baurechtlichen Hinweise und die Grenzen des Katasters unten. 

 

Vorteile Solarenergie

Strom und Wärme aus Sonnenlicht sind klimafreundliche Energien, die auf dem Weg zur Klimaneutralität Lübecks vor Ort deutlich ausgebaut werden müssen. Neben ihrer Bedeutung für eine nachhaltige und umweltschonende Entwicklung unserer Energieversorgung bieten Photovoltaikanlagen eine hohe und vergleichsweise sichere Rendite. Auch darüber hinaus hat die Stromerzeugung auf dem eigenen Dach zahlreiche Vorteile: Sie ist krisensicher, speicherbar, zuverlässig, wartungsarm, unabhängig und renditestark. Als Produzent:in von Solarenergie gewinnen Sie ein Stück Energieautonomie für sich und Ihre Familie. Weiterhin leisten Sie einen Beitrag zum Klimaschutz für den Erhalt unser aller Lebensgrundlagen.

 

 

Baurechtliche Hinweise

Gemäß der Landesbauordnung Schleswig-Holstein gilt für die meisten Dachanlagen Verfahrensfreiheit (§ 63 ((1) 3 a-c). Befindet sich Ihr Haus in einem Gebiet mit Erhaltungssatzung (rechtsgültig bzw. in Aufstellung), bedarf es einer Einzelfallprüfung durch die zuständige Behörde. Die Satzungen dienen der Bewahrung der UNESCO-Welterbestätte „Lübecker Altstadt“, deren Pufferzonen und der Erhaltung der städtebaulichen Eigenart bedeutsamer Quartiere. Möglicherweise greift auch der Denkmalschutz. Falls Ihr Gebäude dazugehört, erhalten Sie beim Starten des Wirtschaftlichkeitsrechners einen Hinweis.

Um den Gebietscharakter zu bewahren, werden bauliche Veränderungen in Gebieten mit Erhaltungssatzung einer Bewertung hinsichtlich ihres behutsamen Einfügens in das geschützte Gebiet unterzogen. Das gilt insbesondere für die Altstadtinsel, denn die ungestörte Dachlandschaft ist eines der prägendsten Merkmale des Welterbes und darf nicht beeinträchtigt werden. Die Bewertung wird von der Lübecker Stadtbildpflege (Stadtbildpflege@luebeck.de) bzw. der Denkmalpflege (Denkmalpflege@luebeck.de) durchgeführt.

Weitere Hinweise zu Solaranlagen sind in § 33 der Landesbauordnung zu finden.

 

 

Grenzen des Katasters

Das Solarpotenzialkataster ersetzt keine individuelle Beratung durch Expert:innen, die für die konkrete Planung einer Anlage unbedingt zurate gezogen werden sollten! Denn die Erstellung des Katasters basiert auf der automatisierten Auswertung von Geodaten und dabei wird nicht alles „gesehen“. So ist die Statik eines Daches im Kataster nicht berücksichtigt, ein wichtiges Merkmal Ihres Daches. Darüber hinaus können zum Beispiel in die Dachhaut integrierte Fenster nicht erkannt werden. Auch das Umfeld ist wichtig: Zwar erfasst der Laserscanner auch Schatten spendende Bäume, diese wachsen allerdings weiter und könnten Teile des Daches zukünftig verschatten.

 

 

Sie möchten auf Ihrem Dach loslegen?

Ist Ihr Dach für eine Solaranlage geeignet, sollten Sie sich von Profis beraten lassen. Im Solarpotenzialkataster sind Expert:innen in Ihrer Nähe hinterlegt, die Sie bei der Beratung und Errichtung einer Solaranlage unterstützen können. Weiterhin sind in der Anwendung (linkes Fenster) viele wichtige Hinweise hinterlegt, zum Beispiel die 10 Schritte zur eigenen Solaranlage.

 

 

Fragen, Anregungen, Widerspruch

Sie möchten als Expert:in aufgenommen werden? Sie sind Hausbesitzer:in und möchten nicht, dass Ihre Dachfläche angezeigt wird? Dann kontaktieren Sie uns per E-Mail an klimaleitstelle@luebeck.de.

 

Das könnte Sie auch interessieren