Fr, 18.10.2019 14° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

St. Annen-Museum

Lübecks Schatzhaus

Das St. Annen-Museum beherbergt als zweites Haus im Museumsquartier einzigartige Kunstschätze und gilt als eines der schönsten Museen Deutschlands. Auch das kostbarste Kunstwerk Lübecks, der Passionsaltar von Hans Memling, 1491 für den Dom geschaffen, wird hier aufbewahrt. Nirgendwo sonst findet man einen solch harmonischen Zusammenklang von spätgotischer Klosterarchitektur und einer faszinierenden Sammlung mittelalterlicher Kunst. Hier gibt es die größte Sammlung norddeutscher Schnitzaltäre, in denen sich viele Hinweise auf das damalige Leben finden. Die überwiegend aus Lübeck stammenden Werke belegen die Bedeutung der Stadt für die damalige Kunstproduktion. Neben romantischen Innenhöfen mit einem unter Naturschutz stehenden uralten Walnussbaum, kann man auch das bürgerliche Leben Lübecks vom 16. bis zum 19. Jahrhundert entdecken und damit das Innere des Weltkulturerbes.

Ganze Rauminterieurs wurden gerettet und nun hier präsentiert. So geht man gewissermaßen durch die Wohn- und Lebensräume der alten Lübecker und erfährt Interessantes über ihre Alltagskultur, ihren Festtagsschmuck und ihre Liebe zur Musik vom Ende des Mittelalters bis zur Romantik. Auf die Kinder wartet eine vielfältige Spielzeugsammlung. Hier können sie aber auch selbst aktiv werden und Ritter spielen, sich als Kaufleute ausprobieren oder einen gotischen Bogen bauen.

die LÜBECKER MUSEEN
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
St. Annen-Museum
St. Annen-Straße 15
23552 Lübeck

Weitere Informationen:
www.st-annen-museum.de

Das St. Annen-Museum ist Teil des Museumsquartiers St. Annen:
www.mq-st-annen.de 

Das könnte Sie auch interessieren