Donnerstag 28.10.2021 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz (UNV)

Ein vielfältiges Aufgabengebiet zum Schutz allen Lebens in Lübeck

Von A wie Abfall bis Z wie Zerkarien im Badegewässer: Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz umfasst eine Vielfalt an Themen.
Übergeordnete Themenfelder sind Abfall und Altlasten, Arten- und Biotopschutz, Boden- und Gewässerschutz, umweltbezogenen Gesundheitsschutz, Klima- und Immissionsschutz, Landschaftsplanung und Naturerholung, sowie Verbraucherschutz und Tiergesundheit.

 

Aktuelles zum Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz

 

Landesverordnung untersagt das Verbrennen von Gartenabfällen

Das Verbrennen von Abfällen ist verboten, das gilt auch grundsätzlich für pflanzliche Abfälle. Pflanzliche Abfälle, wie sie z.B. in Hausgärten anfallen, müssen vollständig verwertet werden. Die für Schleswig-Holstein im Juni 2021 in Kraft getretenen Pflanzenabfallverordnung sieht lediglich Ausnahmen für Grundstücke im Außenbereich und die dort angefallenen pflanzlichen Abfälle vor (z.B. Knickholz). Hierfür besteht eine Anzeigepflicht gegenüber der unteren Abfallentsorgungsbehörde.
Alle wichtigen Hintergrundinformationen und einzuhaltende Maßnahmen erhalten Sie im Merkblatt zum Umgang mit Pflanzenabfällen im Garten (PDF)

 

 

Baum sucht Zuhause - Baumpflanzaktion 2021

Die Hansestadt Lübeck bezuschusst Baumpflanzungen in Lübecker Privatgärten mit bis zu 150 Euro pro Baum. Förderfähig sind Neuanpflanzungen von hochstämmigen heimischen Laubbäumen und Obstbäumen auf privaten Grundstücken im Lübecker Stadtgebiet.

Die Baumpflanzaktion ist ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Biologischen Vielfalt. Gleichzeitig tun die Bäume uns Menschen gut. Sie spenden Schatten, binden Stäube und Gase in der Luft, und laden zum Verweilen auf Ruheinseln ein. Die Pflanzung eines heimischen Baumes hilft auch den Artenschwund zu verringern. Bäume sind Lebensraum für unterschiedlichste Tiere wie Vögel und Insekten sowie für Flechten und Pilze. Bei heimischen Bäumen ist die Lebensraumqualität besonders groß, da sich die heimischen Tiere und Pflanzen im Laufe von Jahrtausenden sowohl aneinander als auch an äußere Umstände (Boden, Wasser, Klima) angepasst haben. So leben an und auf der heimischen Stieleiche sehr viel mehr Tiere als an und auf einer fremdländischen Art.

Empfehlung zur Artenauswahl, zum Standort und zur Pflege (PDF)

Welche Baumart eignet sich für welchen Standort?
Dazu können Sie sich beim Einkauf in einer hiesigen Baumschule oder bei Flora Web, einer Informationsplattform des Bundesamtes für Naturschutz, informieren.

Wer ist antragsberechtigt?
Antragsberechtigt sind Grundstückseigentümer:innen sowie Mieter:innen mit Zustimmung der Eigentümer:innen. Nicht förderfähig sind Pflanzungen, die aufgrund vertraglicher oder gesetzlicher Regelungen verpflichtend sind.

Förderrichtlinie (PDF)

Antragstellung
Antragsformular (PDF)

Der Antrag kann bis zum 15. November 2021 bei der Hansestadt Lübeck Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz als Brief oder E-Mail eingereicht werden.
Der Informationspflicht nach der DSGVO gem. Art. 12ff DSGVO wird nachgekommen.
Informationsblatt zum Datenschutz (PDF)

Kontakt zur Projektkoordination:
Jan Lobik, Tel. (0451)122 3980, jan.lobik@luebeck.de

Pflanzung
Sind alle Zuschussbedingungen erfüllt, kann nach kurzfristiger Zustimmung direkt gepflanzt werden. Als Hilfestellung wird Ihnen eine Pflanzanleitung bereitgestellt. Auch der Hanse Obst e.V. unterstützt Sie gerne mit einer kostenlosen Beratung ab 3 Obstbäumen. Der Verein ist im St.-Jürgen-Ring 40 in 23564 Lübeck zu finden oder unter: kontakt@hanse-obst.de zu erreichen.
Pflanzanleitung (PDF)

 

 

STADTRADELN 2021: Bestleistung in Lübeck

Die Hansestadt Lübeck nahm vom 28.08.2021 bis 17.09.2021 an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis e.V. teil. 3.337 Radelnde legten in 100 aktiven Teams gemeinsam bisher unerreichte 582.187 Kilometer (km) per Fahrrad zurück und vermieden damit mehr als 86 Tonnen CO2 im Vergleich zu Fahrten mit dem Auto.

Die Kampagne knackt in diesem Jahr alle Rekorde. Erstmals haben fast 2.100 Kommunen mit über einer dreiviertel Million Radelnden in Deutschland teilgenommen und die Aktion weitet sich auf europäische Nachbarländer, wie Dänemark, Frankreich und Luxemburg aus.

Lübeck erreicht im Vergleich der deutschen Teilnehmerkommunen den 72. Platz. Im Ranking der Teilnehmerkommunen in Schleswig-Holstein belegt Lübeck einen soliden vierten Platz hinter den Kreisen Pinneberg und Stormarn sowie der Landeshauptstadt Kiel.

Die STADTRADELN 2021 Platzierungen finden sie in der Pressemitteilung (PM verlinken) und unter www.stadtradeln.de/luebeck.

 

 

Krach in Nachbars Garten: Faltblatt zum Betrieb von Rasenmäher, Laubbläser & co neu aufgelegt 

Für viele Menschen stellt Lärm das Umweltproblem Nr. 1 dar. Studien zufolge fühlen sich in Deutschland über 60 % der Menschen durch laute Geräusche belästigt. Es gibt die verschiedensten Lärmquellen im Wohnungsumfeld. Gartengeräte gehören dazu. Unter dem Titel „Krach in Nachbars Garten“ sind wichtige Informationen zum Betrieb von Rasenmäher, Laubbläser & Co zusammengefasst. Beachten Sie die Regelungen und Empfehlungen und nehmen Sie Rücksicht.

Faltblatt: Krach in Nachbars Garten (PDF)

 

Das könnte Sie auch interessieren