Sa, 14.12.2019 4° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Arbeit & Wirtschaft

Netzwerke und Projekte rund um Bezahlung, Arbeit und Selbständigkeit

Wir arbeiten mit in Lübecker Projekten und Netzwerken rund um die Themen Arbeit, Erwerbslosigkeit, Selbständigkeit, Frauen in der Wirtschaft und Frauen in Führungs- und Entscheidungspositionen.

Sind Frauen nicht im Beruf und in Führungspositionen längst gleichgestellt?

Laut Gleichstellungsbericht der Bundesregierung verdienen Frauen in Deutschland im Schnitt immer noch rund 23 % weniger als Männer. Aufgrund familiärer Verpflichtungen arbeiten sie häufiger in Teilzeit und Minijobs. Sie sind seltener selbständig als Männer und –trotz ihrer oft besseren Qualifikationen– nach wie vor seltener in Führungspositionen.

Um hier vor Ort Handlungsoptionen zu entwickeln und umzusetzen (!), sind wir an verschiedenen Stellen aktiv:

 

Netzwerk „Chancen für Frauen“

Das Netzwerk Chancen für Frauen wurde 2005 gegründet mit dem Ziel, die Zugangschancen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Im Netzwerk tauschen sich Bildungsträger, Beratungsstellen, Frauenbüro und Jobcenter über frauenspezifische Fragen, Probleme und Angebote aus. Einmal jährlich organisiert das Netzwerk die Messe „Arbeiten – aber wie“, auf der erwerbslose Frauen sich einen Überblick verschaffen können darüber, welche Angebote es in Lübeck gibt im Hinblick auf Arbeit, Ausbildung, Kinderbetreuung, Qualifizierung, Gesundheit u.a.. 

Innerhalb des Projektes "Nach dran" für Alleinerziehende entstand 2013 die Broschüre "Alles unter einem Hut". ArbeitegeberInnen erhalten darin Tipps, wie sie auch mit einfachen Mitteln die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen können und wo sie Unterstützung erhalten: PDF-Datei

Seit 2017 unterstützt das Frauenbüro die "Messe für Alleinerziehende und Wiedereinsteiger:innen" in Lübeck, bei der Mütter und Väter mit Betreuungsaufgaben (Kinder/Pflege) auf familienfreundliche Unternehmen treffen.

 

 

Equal Pay Day

Frauen verdienen im Schnitt 23 % weniger als Männer.
Gemeinsam mit dem BPW, Club Lübeck und em Frauennetzwerk zur Arbeitssituation initiierte das Frauenbüro Aktivitäten zum bundesweiten Equal Pay Day (EPD). Der EPD ist der Tag der Entgeltgleichheit, er markiert den Zeitpunkt bis zu dem die Frauen länger arbeiten müssen, um das gleiche durchschnittliche Jahresgehalt wie die Männer zu haben. Nähere Informationen siehe www.equalpayday.de 

 

 

Beirat des Jobcenters

Wir nehmen regelmäßig an den Sitzungen des Beirats des Jobcenters Lübeck teil und bringen dort frauenspezifische Fragen und Anliegen ein. Behandelt wird dort z.B., wie das Jobcenter in Lübeck Alleinerziehende betreut und fördert, ob und wie die Maßnahmeplanung Angebote (z.B. auch in Teilzeit) für Frauen berücksichtigt, ob Frauen entsprechend ihres Anteils an den Erwerbslosen gefördert werden, wie sich die Zahl der Minijobs in Lübeck entwickelt und wie der Zunahme von Minijobs entgegengewirkt werden kann.

 

 

Projektgruppe FrauenBusiness

Die Projektgruppe FrauenBusiness vernetzt Gründerinnen, Unternehmerinnen und Frauen im Management im Raum Lübeck. Ziel ist die selbstständige Tätigkeit als berufliches Modell für Frauen noch attraktiver und weibliche Unternehmerinnen in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen. Die Projektgruppe organisiert Unternehmerinnentage (mit Vorträgen), Visitenkartenparties (Fokus: Austausch und Kennenlernen unter selbständigen Frauen und Gründerinnen) sowie „Frauenbusiness unterwegs“ („Werkstatt“gespräche bei Unternehmerinnen vor Ort). Termine und weitere Informationen finden Sie unter: www.frauenbusiness-luebeck.de

 

Das könnte Sie auch interessieren