Di, 24.11.2020 7° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Arbeit & Wirtschaft

Netzwerke und Projekte rund um Bezahlung, Arbeit und Selbständigkeit

Wir arbeiten mit in Lübecker Projekten und Netzwerken rund um die Themen Arbeit, Erwerbslosigkeit, Selbständigkeit, Frauen in der Wirtschaft und Frauen in Führungs- und Entscheidungspositionen.

Sind Frauen nicht im Beruf und in Führungspositionen längst gleichgestellt?

Laut Gleichstellungsbericht der Bundesregierung verdienen Frauen in Deutschland im Schnitt immer noch rund 23 % weniger als Männer. Aufgrund familiärer Verpflichtungen arbeiten sie häufiger in Teilzeit und Minijobs. Sie sind seltener selbständig als Männer und –trotz ihrer oft besseren Qualifikationen– nach wie vor seltener in Führungspositionen.

Um hier vor Ort Handlungsoptionen zu entwickeln und umzusetzen (!), sind wir an verschiedenen Stellen aktiv:

 

Netzwerk „Chancen für Frauen“

Das Netzwerk Chancen für Frauen wurde 2005 gegründet mit dem Ziel, die Zugangschancen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Im Netzwerk tauschen sich Bildungsträger, Beratungsstellen, Frauenbüro und Jobcenter über frauenspezifische Fragen, Probleme und Angebote aus. Einmal jährlich organisiert das Netzwerk die Messe „Arbeiten – aber wie“, auf der erwerbslose Frauen sich einen Überblick verschaffen können darüber, welche Angebote es in Lübeck gibt im Hinblick auf Arbeit, Ausbildung, Kinderbetreuung, Qualifizierung, Gesundheit u.a.. 

Innerhalb des Projektes "Nach dran" für Alleinerziehende entstand 2013 die Broschüre "Alles unter einem Hut". ArbeitegeberInnen erhalten darin Tipps, wie sie auch mit einfachen Mitteln die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen können und wo sie Unterstützung erhalten: PDF-Datei

Seit 2017 unterstützt das Frauenbüro die "Messe für Alleinerziehende und Wiedereinsteiger:innen" in Lübeck, bei der Mütter und Väter mit Betreuungsaufgaben (Kinder/Pflege) auf familienfreundliche Unternehmen treffen.

 

 

Equal Pay Day

Frauen verdienen im Schnitt 23 % weniger als Männer.
Gemeinsam mit dem BPW, Club Lübeck und em Frauennetzwerk zur Arbeitssituation initiierte das Frauenbüro Aktivitäten zum bundesweiten Equal Pay Day (EPD). Der EPD ist der Tag der Entgeltgleichheit, er markiert den Zeitpunkt bis zu dem die Frauen länger arbeiten müssen, um das gleiche durchschnittliche Jahresgehalt wie die Männer zu haben. Nähere Informationen siehe www.equalpayday.de 

 

 

Beirat des Jobcenters

Wir nehmen regelmäßig an den Sitzungen des Beirats des Jobcenters Lübeck teil und bringen dort frauenspezifische Fragen und Anliegen ein. Behandelt wird dort z.B., wie das Jobcenter in Lübeck Alleinerziehende betreut und fördert, ob und wie die Maßnahmeplanung Angebote (z.B. auch in Teilzeit) für Frauen berücksichtigt, ob Frauen entsprechend ihres Anteils an den Erwerbslosen gefördert werden, wie sich die Zahl der Minijobs in Lübeck entwickelt und wie der Zunahme von Minijobs entgegengewirkt werden kann.

 

 

Projektgruppe FrauenBusiness

 

Ziele – Was ist FrauenBusiness?

Unser Arbeitsprogramm:
Wir unterbreiten Gründerinnen, Unternehmerinnen und Frauen im Management im Raum Lübeck gute und spannende Angebote zur Vernetzung.
Unsere Zielperspektive: die selbstständige Tätigkeit als berufliches Modell für Frauen noch attraktiver und weibliche Unternehmerinnen in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen.

Aktiv seit 1999 mit bislang

  • drei Lübecker Foren für Unternehmerinnen und Gründerinnen mit zuletzt 75 Ausstellerinnen und über 1000 Besucher:innen 2000 – 2002 – 2004
  • vier Unternehmerinnentagen
  • elf Visitenkartenparties seit 1999 (die nächste ist am 16. September 2020)
    und seit April 2012:
  • acht mal „FrauenBusiness unterwegs“ – die kleine Veranstaltung zwischendurch (… die nächste ist geplant für den 16. Juni 2020! )

Die selbstständige Tätigkeit von Frauen
zeigt sich in vielen Spielarten: von der Solo-Selbstständigen ohne Beschäftigte bis zur Großunternehmerin, von der Teilzeit-Angestellten, die nebenberuflich selbstständig ist und eine Geschäftsidee am Markt testet bis zu Frauen, die während der Familienzeit eine kleine Selbstständigkeit wagen, um diese später zur Hauptberuflichkeit auszubauen oder um einfach beruflich am Ball zu bleiben.

In all diesen Varianten
der Selbstständigkeit liegen noch Ausbau- und Entwicklungspotenziale. … und dort, wo Frauen bereits als Unternehmerinnen wirken, gilt es, die Chancen der Vernetzung zu nutzen, wie etwa: sinnvolle Geschäftsverbindungen einzugehen, neue Kund:innen zu finden, auf neue Ideen zu kommen, kurz- oder langfristige Kooperationen ins Auge zu fassen oder ganz einfach interessante Unternehmerinnen kennenzulernen.

Dazu möchte die Projektgruppe „FrauenBusiness“ beitragen.
Wir freuen uns deshalb, Sie künftig auf unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen Erfolg und Spaß bei Ihrer unternehmerischen Tätigkeit.

 

 

Termine

Weitere Informationen …
Wenn Sie sichergehen wollen, immer aktuell informiert zu sein, senden Sie uns eine E-Mail an frauenbuero@luebeck.de und erhalten fortan unseren Newsletter.

Unsere Termine für 2020

Unsere geplanten Termine für 2020 "FRAUENBUSINESS unterwegs 2020" am 16. Juni und die "12. Lübecker Visitenkartenparty" am 16. September können aufgrund der Corona-Situation nicht wie geplant durchgeführt werden. Sobald konkrete neue Termine feststehen, finden Sie sie hier!

Bleiben Sie gesund!


Hat erfolgreich stattgefunden (drei Beispiele):

FRAUENBUSINESS unterwegs – 8. Rundtour am 5. Juni 2019
Unternehmerinnen vor Ort, direkt in ihrem Unternehmen kennenzulernen, kommt an. Nach bereits sieben erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen „FRAUENBUSINESS unterwegs“ ging es im Jahr 2019 in die 8. Runde. Am 5. Juni öffneten wieder drei Lübecker Unternehmerinnen ihre Türen und luden zu einem „Werkstatt-Gespräch“ ein.
Moderiert von Dr. Jutta Hastenrath gewährten die Unternehmerinnen in lockerer Runde Einblicke in ihre Unternehmen und ihre Tätigkeiten und berichteten über ihre Erfahrungen mit der Selbstständigkeit.
„Ziel ist es, gelebtes Wissen und gemachte Erfahrungen aus ganz unterschiedlichen Branchen weiterzugeben. Der Erfahrungsaustausch und das persönliche Gespräch machen dieses gefragte Veranstaltungsformat aus“, erläutert Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck.

Städtepartnerschaft Lübeck – Wismar
Unternehmerinnen tauschen sich aus am 26. Januar 2019
Geführter Besuch durch das Stadtgeschichtliche Museum Wismar im Schabbell. Nach umfangreichen Renovierungen wurden die beiden Häuser 2018 wiedereröffnet. Es gab die Gelegenheit zu einer gemeinsamen Führung und anschließendem Austausch mit Wismarer Unternehmerinnen im Café Glücklich (der Name ist Programm!).

11. Lübecker Visitenkartenparty am 4. September 2018
für Unternehmerinnen, Existenzgründerinnen, Freiberuflerinnen und Frauen im Management.
Das Frauenbüro der Hansestadt Lübeck lädt regelmäßig zusammen mit der Projektgruppe FRAUENBUSINESS zur Visitenkartenparty ein. Gemeinsam mit Ihnen intensivieren wir den Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen Unternehmerinnen und Frauen im Management aus Lübeck und Umgebung. Sie haben Gelegenheit, sich in moderierten Runden kennenzulernen, die neuen Kontakte gleich zu erproben – und sich zu vernetzen.

 

 

Wer steht hinter der Projektgruppe FrauenBusiness?


Elke Sasse

Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck
E-Mail: frauenbuero@luebeck.de | www.luebeck.de/frauenbuero



Sarah Teut

Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V.
E-Mail: sarah.teut@frauennetzwerk-sh.de | www.frauennetzwerk-sh.de


N.N., Agentur für Arbeit Lübeck
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
E-Mail: luebeck.bca@arbeitsagentur.de


 

sowie die Unternehmerinnen

 


Dr. Jutta Hastenrath

Geschäftsführerin Dr. Hastenrath GmbH
E-Mail: info@hastenrath.de | www.hastenrath.de



Carolin Meister

Inhaberin von SITZEN … und mehr
E-Mail: info@sitzen-und-mehr.de | www.sitzen-und-mehr.de

 

 

Das könnte Sie auch interessieren