Dienstag 04.10.2022 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Travemünder Woche

22.7. bis 31.7.2022 in Travemünde

Sie ist Sinnbild für Tradition und Moderne in Lübecks schönster Tochter, dem Ostseebad Travemünde. Seit 1889 schon steht die Travemünder Woche jedes Jahr Ende Juli fest im Veranstaltungskalender von Seglern und Landratten bis weit über die Grenzen Norddeutschlands hinaus. Die Wettfahrten auf der Lübecker Bucht ziehen in Hochzeiten wie dem 120. Jubiläum in 2009 rund 2.500 Aktive aus dem In- und Ausland mit weit mehr als 1.000 Booten an. Ein gehobenes Festival lockt dann eine Million Besucher aus nah und fern auf die Promenaden der Segelhochburg.

Als die Hamburger Kaufleute Hermann Wentzel und Hermann Dröge im Jahr 1889 eine Regatta im Seegebiet zwischen Holsteinischer und Mecklenburger Küste vereinbarten, bewiesen sie sowohl einen guten Geschmack, als auch ein feines Gespür. Denn es ging damals um eine Flasche Lübecker Rotspon, jenen in Eichenfässern der Hansestadt gereiften, französischen Rotwein aus der Region Bordeaux. Und die Segelbedingungen auf dem Revier erwiesen sich nachhaltig als hervorragend. Typisch sind westliche Gradientwinde in der dann gut vor allzu rauem Wellengang geschützten Bucht oder eine gemäßigte thermische Brise aus östlichen Richtungen bei hochsommerlichem Wetter.

So wurden die beiden Gründungsväter eines Events, das bald zu einer der größten Segelregatten der Welt wachsen sollte, sicher aber zur schönsten, wie die Stadtväter der heutigen Zeit gerne betonen. Denn das Ambiente ist allein durch die Lage einzigartig. Der historische Viermaster „Passat“, ein Flying P-Liner von 1911, ankert auf der Priwallseite als Wahrzeichen Travemündes. Das Traveufer gegenüber zwischen Lotsenstation und Fischereihafen mit dem Sommerhaus des Lübecker Yacht-Clubs als TW-Veranstalter ist neben der Strandallee die Schokoladenseite des mehr als 800 Jahre alten Urlaubsortes.

Kennzeichen des sportlichen Teils ist eine ausgewogene Mischung aus alteingesessenen Bootsklassen und neueren Entwicklungen wie zum Beispiel rasanten Gleitjollen. Von der Kielyacht bis zum Katamaran finden deren Mannschaften auf bis zu zehn Regattabahnen ihre ganz eigenen Herausforderungen. Die einen kommen als Familiencrew oft schon seit Jahrzehnten an die Travemündung. Die anderen streben nach Ranglistenpunkten und Meisterschaftsehren. Die Atmosphäre wird getragen von fairem Sportsgeist, guter Seemannschaft und dem gewissen Etwas, das nur die Travemünder Woche ihren Teilnehmern und Gästen in der besonderen Art zu bieten hat.

Es ist die enge Verzahnung von Segelsport und Landprogramm. So liegen die Boote nicht nur vor und nach den Rennen im Blickfeld der Sehleute, sie können auch während der Wettfahrten vom Strand oder von der Nordermole an der Hafeneinfahrt hautnah beobachtet werden. Auf der Festivalmeile erleben die Besucher ein maritimes Flair, das seinesgleichen sucht. Auf vielen Bühnen des Eventgeländes erklingt Livemusik von Oldies bis zur aktuellen Hitparade. Die kulinarische Auswahl überspannt nicht nur Europa von nordischen bis zu mediterranen Geschmäckern, sondern reicht bis in die weite Welt. Internationale Kleinkunst und Kunsthandwerk laden zum Verweilen und Shoppen ein.

Die nächste Travemünder Woche findet vom 22.07. bis 31.07.2022 statt.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.travemuender-woche.com

(c) LTM - K.E. Vögele

(c) LTM - Oliver Schmidt

 

Tipps zur An- und Abreise

Am einfachsten lässt sich die Travemünder Woche auch in diesem Jahr mit Bus & Bahn direkt bis zum Veranstaltungsgelände erreichen.

Hinweise zu den Verbindungen der LVG und des Stadtverkehrs:

Die LVG und der Stadtverkehr setzen zusätzliche Linien ein. An den Wochenenden (freitags, samstags, sonntags) der Travemünder Woche fährt die Linie 31 ab Strandbahnhof in Richtung Lübeck ZOB zusätzlich um 0 Uhr und 1 Uhr, freitags und samstags auch um 2 Uhr.

Am Lübecker ZOB besteht in den Wochenendnächten (freitags und samstags) gegen 1 Uhr und 2 Uhr sowie am Abschlusssonntag, 31. Juli, ebenfalls um 1 Uhr Anschluss an einen Sammellinienbus, der die Fahrgäste nach Bedarf wieder in die Stadtteile bringt.

Eine Übersicht der wichtigsten zusätzlichen Verbindungen und Fahrpläne sind online abrufbar auf der Homepage der Travemünder Woche.

Hinweise zu Bahnverbindungen:

Per Bahn ist das Veranstaltungsgelände in Travemünde über die Bahnhöfe Hafenbahnhof und Strandbahnhof erreichbar. Es besteht eine halb-/ beziehungsweise stündliche Zugverbindung zum Hauptbahnhof Lübeck, letzte Abfahrt ab Strandbahnhof freitags und sonnabends um 1.34 Uhr, sonntags bis donnerstags um 0.34 Uhr. Zusätzlich wird die Kapazität der Züge innerhalb der Woche mit zusätzlichen Doppelstockwagen erhöht.

Priwallfähre:

Auch für die Priwallfähren gilt für Personenüberfahrten aktuell das 9-Euro-Ticket. Für Fahrräder fällt jedoch eine Zuzahlung an. Aufgrund der geringen Kapazitäten der Personenfähren wird für Personen mit Fahrrad die Nutzung der Autofähre empfohlen.

Rücksichtnahme und Gelassenheit beim Reisen mit dem 9-Euro-Ticket:

  • Gäste sollten möglichst ruhig und gelassen bleiben.
  • Auf die Mitnahme von Fahrrädern sollten Besucher:innen möglichst verzichten.
  • Bitte zuerst aussteigen lassen, dann einsteigen und beim Einstieg in den Zug unbedingt alle Türen und die volle Bahnsteiglänge nutzen. Beim Einstieg in den Zug im Bereich der Türen nicht stehen bleiben, da es sonst zu Stau und Überfüllung im Türbereich kommt. Auch im Bus immer nach hinten durchgehen.
  • Beim Ausstieg aus dem Bus nicht die vordere Türe benutzen, sondern hinten aussteigen.
  • Bei den Rollstuhl- und Kinderwagenplätzen in Bus und Bahn gilt – wie sonst auch – hier haben Kinderwagen und Rollstuhlfahrer:innen natürlich Vorrecht auf die für sie reservierten Plätze.

Bitte respektvoll, freundlich und rücksichtsvoll mit anderen Reisenden und dem Personal von Bus und Bahn umgehen – das Personal von SL, LVG und DB macht in diesen Tagen alles Mögliche, um Fahrgäste gut und sicher ans Ziel zu bringen.

Verkehrsrechtliche Änderungen:

Um Staubildungen zu vermeiden und aus Sicherheitsgründen werden in zahlreichen Straßen Halteverbote aufgestellt. Für die Dauer der Travemünder Woche wird die gesamte Kaiserallee als Einbahnstraße geführt, um bei erhöhtem Verkehrsaufkommen den Rettungskräften ein behinderungsfreies Erreichen des Einsatzortes (Strandpromenade) zu ermöglichen. Die Fahrtrichtung der Einbahnregelung verläuft von der Bertlingstraße aus in Richtung Helldahl.

Radfahren in der saisonalen Fußgängerzone „Vorderreihe“ ist aufgrund des stark erhöhten Fuß-gängeraufkommens aus Sicherheitsgründen den ganzen Tag verboten. Alternativ steht dem Radverkehr die Kurgartenstraße zur Verfügung.

 

Parken

Die Travemünder Woche stellt das Ostseebad hinsichtlich des Parkplatzangebots vor besondere Herausforderungen. BesucherInnen, die nicht die verstärkten Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs von Bus und Bahn in Anspruch nehmen, empfiehlt die Stadt deshalb die kostenfreien Parkflächen an den Ortseingängen Travemündes zu nutzen. Nur rund 20 Minuten fußläufig zum Veranstaltungsgelände entfernt werden zwei Flächen angeboten – gleichzeitig entgeht man so der zeitintensiven Parkplatzsuche und dem zu erwartenden verstärkten Rückreiseaufkommen mit Veranstaltungsende!

  • 750 kostenfreie Parkplätze stehen auf dem Parkplatz Kowitzberg Nähe Möwenstein/Strandpromenade zur Verfügung – einfach dem Parkleitsystem in Richtung „Strand“ folgen und anschließend schon beim Spaziergang entlang der Strandpromenade die Travemünder Atmosphäre genießen!
  • Zusätzlich werden jeweils an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag kostenfreie Parkplätze „Am Dreilingsberg“ in direkter Lage zur Ortseinfahrt über die B75 Gneversdorfer Weg angeboten. Wer hier parkt, kann auf dem Weg zum Veranstaltungsgelände gemütlich durch die Travemünder Altstadt bummeln und den Flair der Vorderreihe mit ihren Straßenlokalen genießen!

Innerhalb des Stadtteils Travemünde stehen nur folgende begrenzte Parkflächen zur Verfügung – es wird gebeten die Hinweise des Parkleitsystems zu freien Kurzparkplätzen zu beachten. Online sind verfügbare Parkplätze der an das Leitsystem angeschlossen Flächen in Travemünde abrufbar unter www.parken-luebeck.de .

Leuchtenfeld (375 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 22 Uhr, je angefangene Stunde 2 Euro. Während der Travemünder Woche ist dieser Platz nur über die Trelleborgallee anfahrbar. Um die Parkfrequenz zu erhöhen und die Verkehrssituation in diesem Bereich zu entlasten, wird während der Travemünder Woche darauf verzichtet, ein Tagesticket auf dieser Fläche anzubieten.

Fischereihafen (400 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über Straße Travemünder Landstraße.

Godewind (100 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über die Straße Am Fahrenberg.

Backbord (135 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über die Straße Backbord/ Kaiserallee

Zusätzliche Schwerbehindertenparkplätze werden in der Straße „Am Kurgarten“ eingerichtet. Ein zusätzlicher Taxenstand befindet sich in der „Außenallee“ in Höhe des Brügmanngartens.

Der Parkplatz Möwenstein ist zur Travemünder Woche gesperrt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren