Fr, 06.12.2019 5° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Einzelhandelskonzepte

Einzelhandelszentren- und Nahversorgungskonzept 2011

Ziel des im Jahr 2011 von der Bürgerschaft beschlossenen Einzelhandelszentren- und Nahversorgungskonzeptes ist die Stärkung der Zentren und der oberzentralen Versorgungsfunktion der Innenstadt sowie die Sicherung einer flächendeckenden wohnungsnahen Grundversorgung der Bevölkerung. Es dient nicht nur als strategische Überlegung, sondern ist als öffentlicher Belang bei der Bauleitplanung zu berücksichtigen. Das Zentrenkonzept besteht aus den folgenden vier Teilen:

Teil A: Lübecker Sortimentsliste der zentrenrelevanten, nahversorgungsrelevanten und nichtzentrenrelevanten Sortimente

Teil B: Gliederung und Zuordnung der Einzelhandelsstandorte (Lübecker Zentrensystem) in die Kategorien Innenstadt (Hauptzentrum), Stadtteilzentren, Nahversorgungszentren, Sonderstandorte (differenziert nach Sonderstandorten (über-)regionaler Bedeutung und nach sonstigen Sonderstandorten),

Teil C: Abgrenzung der zentralen Versorgungsbereiche und der Sonderstandorte (über-) regionaler Bedeutung,

Teil D: Lübecker Leitsätze zur Stärkung der Zentren und Sicherung der Nahversorgung einschließlich der zugehörigen Ausführungen. 

Einzelhandels- und Zentrenkonzept (pdf, 3,2 MB)

Das könnte Sie auch interessieren