Mittwoch 08.02.2023 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Schwimm- und Badegewässer

Wasserqualität wird überwacht

Während der Sommermonate ist der Sprung ins erfrischende Nass an den Lübecker Schwimm- und Badestellen ein sicheres Badevergnügen. Der Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz kontrolliert in regelmäßigen Abständen die Gewässerqualität der Badestellen an Ostsee und Wakenitz.

Zur Badesaison können sich Besucher:innen auf dieser Seite immer über die aktuellen Untersuchungsergebnisse informieren sowie die Gewässertemperatur einsehen.

Aktuelle Untersuchungsergebnisse der Badegewässer

So wird kontrolliert

Um ein etwaiges Gesundheitsrisiko für Badende auszuschließen, werden die Lübecker Badestellen in der Badesaison von Juni bis Mitte September überwacht. Neben dem Blick auf physikalische Messgrößen und optische Auffälligkeiten, werden zum Schutz der Badenden vor Infektionskrankheiten zwei mikrobiologische Parameter untersucht: Zum einen Bakterien der Art „Escherichia coli“ (E. coli) und zum anderen die Gruppe der „Intestinalen Enterokokken“. Diese Bakterien gelangen mit fäkalbelasteten Abwässern in die Gewässer. Für eine ausreichende Qualität der Badegewässer darf eine bestimmte Konzentration dieser Bakterien nicht überschritten werden.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Seen- und Flussflächen unterliegen natürlichen Gegebenheiten und Entwicklungen, die die Wasserqualität beeinflussen. Bakterien, Zerkarien oder  Blaualgen können das Badevergnügen trüben. Derartige Vorkommen sind nicht vorhersehbar und ändern sich sehr rasch. Baden in Seen und Flüssen ist und bleibt ein Naturerlebnis mit natürlichen Risiken.

Zum Thema Algen im Meerwasser informiert die Landesseite  Algenfrüherkennung

Risiken anderer Art bestehen in Gewässern mit anderweitigen Nutzungen und Einflüssen. Daher ist das Baden in der Trave und ihren Nebenarmen für das gesamte Gebiet der Hansestadt Lübeck bis zur Mündung in die Ostsee, einschließlich der Pötenitzer Wiek, verboten.

>> Landesverordnung verbietet das Baden in der Trave

Auch für  Naturschutzgebiete (NSG)  gibt es bestimmte Verbotsregelungen. So ist das Baden im NSG Wakenitz nur innerhalb der Badestelle „Kleiner See“ gestattet. Aus Rücksicht auf die Natur, andere Erholungsuchende und nicht zuletzt auf die eigene Gesundheit, sollten Sie zum Baden nur geeignete Gewässerstellen aufsuchen.

Wissenswertes rund um das Thema Baden und die Badegewässer in Schleswig-Holstein finden Sie auf der Themenseite des Landes SH

Hier finden Sie weitere Informationen zur Badegewässerqualität und zur Überwachung von Schwimm- und Badebecken.

Das könnte Sie auch interessieren