Mi, 15.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 24.01.2020

Mehr Vielfalt in die Kommunalpolitik - Frauen sind dabei!

Veranstaltungsreihe des Frauenbüros - Ideen für ein geschlechtergerechteres Lübeck

Mit einer bunten Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Mehr Vielfalt in die Kommunalpolitik - Frauen sind dabei!“ will das Frauenbüro mehr Frauen für die Kommunalpolitik gewinnen. Der Flyer zur Reihe ist jetzt erschienen und unter www.luebeck.de/frauenbuero (Beteiligung an Netzwerken/Frauen in der Politik) oder beim Frauenbüro in Papierform erhältlich.

Zwischen Januar und November 2020, laden rund 20 Veranstaltungen Frauen und zum Teil auch Männer dazu ein, sich mit dem Thema Politik zu beschäftigen, sich zu informieren sowie andere interessierte oder bereits aktive Frauen kennen zu lernen.

„Neben ‚Klassikern‘ der Reihe wie einem ‚Einstieg in die Kommunalpolitik‘, einer Stadtführung zu ‚Frauen in der Politik‘ oder der Fahrt zum Landtag in Kiel, steht 2020 der Beitritt Lübecks zur Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern im Fokus“, so Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck.

„Ideen und Anregungen zur Verbesserung der Situation von Frauen und Männern in Lübeck können im Rahmen der ‚Charta‘ bei einer großen Bürger:innenbeteiligung am 6. März 2020 eingebracht werden“ ergänzt Petra Schmittner, Mitarbeiterin im Frauenbüro.

Darüber hinaus können Frauen mit Frauen der Bürgerschaft ins Gespräch kommen, an öffentlichen Treffen des außerparlamentarischen Gleichstellungsausschusses teilnehmen oder in politischen Erzähl-Salons mit den Pröpstinnen Frauke Eiben oder Petra Kallies oder mit Bausenatorin Joanna Hagen über deren Wege und Erfahrungen sprechen.

Im Rahmen der Veranstaltungen geht es um Erfolge, Erfahrungen und Schwierigkeiten von Frauen in der (Kommunal-) politik und Zivilgesellschaft. Ziel ist, Frauen einen Einstieg in die Politik zu erleichtern, aber auch um Politikstrategien, das Politikverständnis und was sich an Politik ändern müsste, um attraktiver für Frauen zu werden.

„Frauen engagieren sich in unterschiedlichsten Ehrenämtern – in Schulen, der Kindertagesbetreuung, Kirchen, Sozial- und Sportvereinen. Die Frage ist, warum sie dieses Engagement nicht auch zu einem größeren Anteil in die Kommunalpolitik einbringen“ so Elke Sasse. Um mehr Frauen für die Kommunal-Politik zu gewinnen, hat das Frauenbüro gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnerinnen die Reihe organisiert. „Wir wollen sensibilisieren – für Mitgestaltungsmöglichkeiten vor Ort – in der Kommune“, ergänzt Petra Schmittner.

Neben dem Frauenbüro der Hansestadt Lübeck sind die VHS, der Deutsche Frauenring Lübeck und das Evangelischen Frauenwerk Mitveranstalterinnen. Weitere Informationen gibt es im Frauenbüro, Schüsselbuden 16, 23552 Lübeck, E-Mail: frauenbuero@luebeck.de, Rufnummer (0451) 122 1615. +++