Donnerstag 11.08.2022 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 05.08.2022

Kundgebungen in der Lübecker Innenstadt

Aufgrund temporärer Straßensperrungen kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen

Vom 6. bis 8. August 2022 wurden bei der Versammlungsbehörde der Hansestadt Lübeck folgende Demonstrationen und Kundgebungen angemeldet:

Sonnabend, 06.08.2022

·         Kundgebung Thema: „Die Waffen nieder! Alle Atomwaffen abschaffen“. Rund 5 Teilnehmer:innen versammeln sich von 12 bis 15 Uhr auf Breite Straße, Ecke Fleischhauerstraße.

·         Demonstration zum Thema „Gegen Weltkriegsgefahr und Weiterbetrieb von Atomkraftwerken“. Rund 30 - 50 Teilnehmer:innen ziehen von 15 bis 17 Uhr vom Kohlmarkt, bei Betty Barclay (Auftaktkundgebung) über Breite Straße - Zwischenkundgebung Ecke Mengstraße - Schüsselbuden - Beckergrube - An der Untertrave bis zum Drehbrückenplatz (Abschlusskundgebung).

Montag, 08.08.2022

·         Auftaktkundgebung zum Thema „Wir fordern Dialogbereitschaft & die Pressefreiheit! Für unabhängigen Journalismus und ausgewogene Berichterstattung, für unabhängige, wissenschaftliche Dialoge, Empathie und gelebte Gemeinschaft im Frieden und im demokratischen Diskurs!“. Rund 150 Teilnehmer:innen versammeln sich von 18 bis 20.30 Uhr beim NDR-Studio Lübeck, Media Docks an der Wasserkante (18 – 18.20 Uhr). Der Demonstrationszug führt über Drehbrücke, Fußweg an der Trave entlang (An der Untertrave) bis Holstenbrücke – erste Zwischenkundgebung vor dem Holstentor (Stadtseite, ca. 15 Minuten) – Demonstrationszug über Holstenbrücke – Fußweg an der Trave entlang (An der Untertrave) – Zweite Zwischenkundgebung ggü. Duckstein-Festival am Uferweg (An der Untertrave Höhe Mengstraße (ca. 15 Minuten) – Demonstrationszug weiter bis Drehbrückenplatz, dort dritte Zwischenkundgebung (ca. 15 Minuten) – Demonstrationszug über die Drehbrücke zurück zum NDR-Studio Lübeck – Abschlusskundgebung beim NDR-Studio Lübeck, Media Docks an der Wasserkante (ca. 30 Minuten).

 

Während der Demonstrationen ist aufgrund temporärer Straßensperrungen mit Verkehrsbehinderungen und Einschränkungen im öffentlichen Personennahverkehr zu rechnen. Die Ordnungsbehörden sind vor Ort, um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten. +++