Donnerstag 26.05.2022 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 08.05.2022

Lübecks Kreiswahlleiter dankt Wahlvorständen für ehrenamtliches Engagement

Bürgermeister Jan Lindenau besucht Wahllokale – Rund 18 Prozent aller Wahlberechtigten haben Briefwahl beantragt

Bürgermeister Jan Lindenau bei der Stimmabgabe (08.05.2022)

Bürgermeister Jan Lindenau besucht heute, 8. Mai 2022, in seiner Funktion als Kreiswahlleiter mehrere Lübecker Wahllokale, um sich selbst ein Bild vom ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlhandlungen zu machen. Mit seiner eigenen Stimmabgabe in der Holstentor Gemeinschaftsschule startete er die Rundtour quer durch das Lübecker Stadtgebiet. Beate Lege, in ihrer Funktion als stellvertretende Kreiswahlleiterin, begleitet die Besuche.

„Ich danke allen ehrenamtlichen Wahlvorständen und städtischen Mitarbeiter:innen für Ihr zuverlässiges und unermüdliches Engagement. Nur ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass wir demokratische Wahlen durchführen und die Wählerinnen und Wähler ihr Wahlrecht ausüben können“, betont Bürgermeister Jan Lindenau. „Ich appelliere noch einmal an alle Wahlberechtigten: Gehen Sie heute zur Wahl und stärken damit unsere parlamentarische Demokratie.“

Etwa 950 Ehrenamtliche sind in Lübeck während der kommenden Landtagswahl als Helfer:innen im Einsatz. Für den gesamten Zeitraum, von der Planung und Organisation angefangen, kümmern sich 20 Verwaltungsmitarbeiter:innen und sechs Zeitarbeitskräfte um einen reibungslosen Ablauf. Am Wahltag kommen noch einige Mitarbeiter als Wahlhelfer und Fahrer hinzu.

Rund 18 Prozent haben Briefwahl beantragt

Rund 170.000 Wahlberechtigte sind in den drei Wahlkreisen, Lübeck-West, Lübeck-Süd sowie Lübeck-Ost aufgerufen, ihre Stimme zur Landtagswahl abzugeben. Bis Freitag, 6. Mai 2022, haben rund 18 Prozent aller Wahlberechtigten Briefwahl beantragt. Anlässlich der Landtagswahl 2017 waren es 12,3 Prozent.

Logistisches Zentrum zur Landtagswahl ist das Lübecker Rathaus. Mehrere Tausend Briefwahlunterlagen wurden gedruckt und versendet. Etwa 85.000 bis 100.000 Stimmen müssen am Ende korrekt ausgezählt werden.

Wahlergebnisse werden ab 18 Uhr im Rathaus präsentiert

Ab 18 Uhr gilt es dann die Meldungen zur Stimmauszählung aus den 111 Wahllokalen telefonisch und per E-Mail aufzunehmen und statistisch zu erfassen. Bürger:innen können das Lübecker Wahlergebnis live in der Großen Börse im Rathaus oder alle Wahlkreis- und Stimmbezirksergebnisse mobil unter www.luebeck.de/wahlergebnis mitverfolgen.

Der Offene Kanal Lübeck überträgt ab 17.30 Uhr die aktuelle Entwicklung. Das Programm von Lübeck FM ist zu empfangen über die Wellen des Offenen Kanals Lübeck auf UKW 98,8 Mhz Antenne, im digitalen Kabelnetz von Lübeck und Umgebung (Bad Oldesloe, Ratzeburg, Bad Segeberg) sowie im Livestream unter www.oksh.de.

Weitere Informationen zur Landtagswahl sind online abrufbar unter www.luebeck.de/landtagswahl.+++