Sonntag 28.11.2021 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 17.11.2021

Carla Mann sinniert über das Leben ihres Bruders Heinrich

Theatercollage mit der Schauspielerin Cornelia Bernoulli am 28. November 2021 im Theater Lübeck

Ein Bild der Schauspielerin Cornelia Bernoulli. (17. November 2021)

Ein inniges Verhältnis hatte Heinrich Mann zu seiner jüngsten Schwester, der Theaterschauspielerin Carla. Ihre Leidenschaft für das Theater und das „unbürgerliche“ Leben verband die beiden. Carla hatte ihrem Bruder bewusst viel aus ihrem Leben Preis gegeben, um damit Material für Heinrichs Romane zu liefern. Ihr Freitod im Jahre 1910 traf den Schriftsteller tief.

Am Sonntag, 28. November 2021, soll es in der szenischen Collage „Wer dich liest, sieht Menschen“ um die Beziehung von Carla und Heinrich Mann gehen. Die Schauspielerin Cornelia Bernoulli schlüpft ab 20.15 Uhr im Theater Lübeck in die Figur der Carla Mann, zitiert aus Briefwechseln zwischen den beiden und präsentiert ihre persönliche Auswahl aus Werken Heinrich Manns, darunter Ausschnitte aus „Göttinnen“, „Schauspielerin“, „Professor Unrat“, „Der Untertan“ und „Die Vollendung des Königs Henri Quatre“. Musikalisch untermalt wird die Performance von Sarah Luisa Wurmer an der Zither mit zeitgenössischen und klassischen Stücken, unter anderem von Händel und Bach. Die Idee zu dieser Theatercollage stammt ebenfalls von Cornelia Bernoulli. Die Veranstaltung des Buddenbrookhauses findet in Kooperation mit der Heinrich Mann-Gesellschaft und dem Theater Lübeck statt.

Die Teilnahme für Erwachsene beträgt 15 Euro, ermäßigt 9 Euro, 5 Euro für Schüler:innen im Klassenverbund. Mitglieder der Heinrich Mann-Gesellschaft zahlen den ermäßigten Eintrittspreis. Karten sind erhältlich beim Theater Lübeck.

Die Teilnahme ist nach aktuellem Stand unter den „2 G’s“ möglich. Des Weiteren müssen - auch am Platz - Masken (OP-Maske, FFP2Maske) getragen werden.

Es empfiehlt sich, tagesaktuell weitere Informationen einzuholen unter: www.buddenbrookhaus.de bzw. unter www.theaterluebeck.de +++

Quelle: Die Lübecker Museen