Sonntag 28.11.2021 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 05.11.2021

Geänderte Wegeführung für Zufußgehende und Radfahrende auf der Moltkebrücke

Fußweg stadteinwärts gesperrt – Rechtsfahrgebot für Radfahrende - Gegenläufiger Radverkehr nicht mehr erlaubt

 

Die Moltkebrücke wird bis voraussichtlich Juli 2022 erneuert. Aufgrund der Baumaßnahme ergibt sich auch für Radfahrende und Zufußgehende eine geänderte Verkehrsführung. Diese wird nun in Absprache mit der Polizei und Straßenverkehrsbehörde geändert.

Stadtauswärts entfällt der Radweg auf der Fahrbahn. Fuß- und Radweg auf der Brückenkappe können uneingeschränkt genutzt werden. Ein gegenläufiger Radverkehr ist hier aber nicht zugelassen. Das heißt, alle stadteinwärts Radfahrende müssen den Radweg auf der nördlichen, gegenüberliegenden Straßenseite entlang der Fahrspur stadteinwärts benutzen (Rechtsfahrgebot). Dieser Radweg wird im Baustellenbereich auf die Fahrbahn geführt.

Der nördliche Gehweg entlang der stadteinwärts führende Fahrspur, ist im Baustellenbereich komplett gesperrt. Zufußgehende müssen an den Ampeln vor beziehungsweise hinter der Baustelle die Straßenseite wechseln.

Der Parkstreifen entlang der stadteinwärts führenden Spur entfällt im Baustellenbereich während der gesamten Bauzeit.

Im nächsten Bauabschnitt wird die Durchfahrt für den Schiffsverkehr auf der Wakenitz gesperrt. Es erfolgen die Arbeiten an der Bauwerksuntersicht. Nach einer Winterpause soll dann im Frühjahr 2022 das südliche Brückenbauwerk saniert werden.

Im Zuge der infrastrukturellen Sanierungsarbeiten sind Baustellen und damit einhergehende Verkehrsbehinderungen leider unvermeidbar. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Mobilität für die Zukunft zu gewährleisten. Selbstverständlich wird jede Baumaßnahme dahingehend geprüft, die Beeinträchtigungen für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.+++