Sonntag 28.11.2021 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 01.11.2021

Zwangsarbeit in Lübeck zwischen 1939 und 1945: „Ich erinnere mich nur an Tränen und Trauer“

Führung im Industriemuseum Herrenwyk am 5. November 2021

Der Historiker Christian Rathmer blickt am Freitag, 5. November 2021, in einer Führung im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk ab 14 Uhr auf das Thema der Zwangsarbeit in Lübeck zwischen 1939 und 1945. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung „GastArbeiter!?“ erzählt Rathmer über die Schicksale zehntausender junger Menschen aus halb Europa, die nach Lübeck verschleppt wurden und dort Sklavendienste leisten mussten. Während des Zweiten Weltkrieges wurden diese jungen Menschen in Kriegsgefangenschaft genommen und mussten Zwangsarbeit vollrichten unter menschenunwürdigen Bedingungen in vielen Lübecker Betrieben und Lagern. Jahrzehnte des Schweigens und viele Schwierigkeiten beeinträchtigen die Aufarbeitung ihrer Geschichte. Rathmer ermöglicht Interessierten mit seiner Führung eine bewegende Zeitreise in die Mitte des letzten Jahrhunderts und gewährt zugleich Einsicht in die lokale und europäische Erinnerungskultur.

Der Preis für Erwachsene beträgt 7 Euro, für Jugendliche von 16 bis 18 Jahren 5 Euro und für Kinder von 6 bis 15 Jahren 2 Euro. Die Teilnehmerzahl ist bei dieser Führung begrenzt, um eine telefonische Voranmeldung wird dringend unter der Rufnummer (0451) 122 4195 oder per Mail geschichtswerkstatt@luebeck.de gebeten. Die Veranstaltung ist unter den „Drei G’s“ möglich.

Die Einhaltung des Mindestabstandes wird empfohlen. Details sind auf der Homepage des Museums nachzulesen. Das Buch "Ich erinnere mich nur an Tränen und Trauer..." Zwangsarbeit in Lübeck 1939 bis 1945“ von Christian Rathmer kann im Industriemuseum an der Kasse erworben werden.

Weiter Informationen sind zu finden unter: www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de +++

Quelle: Die Lübecker Museen