Sonntag 28.11.2021 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 01.11.2021

Wirtschaft nach Corona: Zahlen die Jungen die Zeche?

Podiumsdiskussion im Europäischen Hansemuseum am 9. November 2021

Mit einem hochaktuellen wie brisanten Thema geht die wirtschaftspolitische Veranstaltungsreihe „Grenzenlos erfolgreich?“ am Dienstag, 9. November 2021, um 19 Uhr, im Europäischen Hansemuseum in die nächste Runde: „Wirtschaft nach Corona – zahlen die Jungen die Zeche?“. Was bedeutet die Corona-Krise für Renten, Geldpolitik, Generationenvertrag und Wirtschaftswachstum? Sind die Jungen wirklich diejenigen, die später alles bezahlen müssen? Für dieses wichtige Thema hat das EHM erneut hochkarätige Gäste gewinnen können: Neben dem Podcaster Wolfgang M. Schmitt („Die Neuen Zwanziger“ und „Die Filmanalyse“) diskutieren die Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann (taz, die tageszeitung) und der Ökonom Prof. Dr. Thomas Straubhaar (Universität Hamburg) auf dem Podium, wie sich die Umbrüche der letzten Jahre auf den Handel, die Politik und auf den:die Einzelnen auswirken.

Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist die Buchung eines Gratis-Tickets im Online-Shop des EHM auf www.hansemuseum.eu unter „Events“ erforderlich. Es gibt eine Live-Übertragung, die auf dem YouTube-Kanal des Europäischen Hansemuseums oder unter www.hansemuseum.eu/live verfolgt werden kann. Die Veranstaltung findet unter Beachtung der 3G-Regel statt. In den Räumlichkeiten des Museums gilt die Pflicht zum Tragen einer Maske, die am Sitzplatz abgenommen werden darf. +++

Quelle: Europäisches Hansemuseum