Samstag 16.10.2021 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 14.10.2021

Entsiegelung des Radwegs in der Roeckstraße schafft mehr Raum für Straßenbäume

Vom 18. Oktober 2021 bis voraussichtlich Mitte Dezember 2021: Temporäre Fahrbahnverengung - Parkplätze eingeschränkt nutzbar

Die desolaten, gesperrten Radwegeflächen in der Roeckstraße werden ab 18. Oktober 2021 entsiegelt. Die geplante Gesamtbauzeit beträgt rund neun Wochen.

Der Rückbau erfolgt in mehreren kleinen Bauabschnitten, so dass die Erreichbarkeit sämtlicher Grundstücke bestmöglich aufrechterhalten werden kann. Temporär kommt es zu Fahrbahneinengungen. Der Verkehr wird dann mittels Lichtsignalanlage an der Baustelle vorbeigeführt. Fußgänger werden am Baufeld vorbeigeführt. Während der Bauzeit entfallen vorübergehend mehrere Parkplätze.

Die Maßnahme dient dem Baum- und Klimaschutz und wurde in enger Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde ausgearbeitet. Die Bäume haben in diesem Bereich zu wenig Platz, was sich an der Zerstörung des Radweges deutlich gezeigt hat. Daher wird der alte Asphalt aufgenommen und entsorgt. Die nun hinzugewonnene Fläche wird mit Oberboden aufgefüllt.

Im Zuge der infrastrukturellen Sanierungsarbeiten sind Baustellen und damit einhergehende Verkehrsbehinderungen leider unvermeidbar. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Mobilität für die Zukunft zu gewährleisten. Selbstverständlich wird jede Baumaßnahme dahingehend geprüft, die Beeinträchtigungen für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. +++