Mittwoch 04.08.2021 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 20.07.2021

Kunstworkshops im Europäischen Hansemuseum

Lübecker:innen können Dekorationen für das Kulturfest im August gestalten

Lampion Workshop

Nach einem erfolgreichen ersten Workshop mit dem Künstler Stephan Jäschke, möchten wir Sie gerne erneut auf unsere zwei weiteren Kunstworkshops hinweisen, die an den Sonntagen 25. Juli und 01. August im EHM stattfinden.

Lampions gestalten im Europäischen Hansemuseum

Das Europäische Hansemuseum lädt am 25. Juli und 1. August 2021 zu zwei Kunstworkshops ein, bei denen individuell gestaltete Lampions entstehen. Diese sollen dann beim EHM-Kulturfest »Unter dem Ahornbaum« das Museumsgelände zum Leuchten bringen und gibt Lübecker:innen so die Möglichkeit, Teil des Festes zu werden.

Die Workshops finden unter Anleitung des Lübecker Künstlers Stephan Jäschke statt und beschäftigen sich mit dem Thema »Sehnsucht«. Was sind die Wünsche und Träume der Teilnehmer:innen, wonach sehnen sie sich? Inspiration kann dabei auch in der Hansegeschichte gefunden werden: Sören Affeldt (EHM) unterstützt die Teilnehmenden dabei, kreative Impulse zu finden. Gemeinsam mit dem Workshop-Leiter Stephan Jäschke gilt es dann, die Ideen in Lichtobjekten umzusetzen. Diese werden dann am Abend des Festes im Ahornbaum des Innenhofs eindrucksvoll in Szene gesetzt. 

Die Workshops finden jeweils von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Beichthaus statt und sind kostenfrei, die Utensilien werden gestellt. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren sowie Erwachsene. Eine Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder unter 0451 80 90 99 0 ist erforderlich.

Unter dem Ahornbaum

Die in den Workshops entstehende Dekoration soll beim zweitägigen Kulturfest »Unter dem Ahornbaum« Verwendung finden. Gemeinsam mit den Lübecker Kulturschaffenden Tilo Strauss (»Slam A Rama«) und Carolin Peter (Tonfink) lädt das EHM am 14. und 15. August 2021 zum Fest auf das Museumsgelände ein. Mittelpunkt ist der Ahornbaum im Innenhof des Museums, unter dem Künstler:innen und Gäste aufeinander treffen werden. Das Programm reicht von Musik über Tanz und Performance bis hin zu Kunst und Schauspiel. Dabei transportiert das Fest einen für die Hanse wichtigen Aspekt in die Gegenwart: Den kulturellen Austausch zwischen verschiedenen Städten und Regionen. Die diesjährige Premiere bringt Lübecker und Rostocker Künstler:innen zusammen und lädt zum gemeinsamen Austausch der beiden Hansestädte ein. +++

Quelle: Europäisches Hansemuseum Lübeck gGmbH