Fr, 27.11.2020 5° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 12.08.2020

Gesundheitsamt: „Attestflut“ ist häufig nicht begründet

Einfacher Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen zunächst 48 Stunden zu Hause beobachten

Das Gesundheitsamt Lübeck berichtet von vielen Anfragen von besorgten Eltern, dass vereinzelt Schulen und Kindertageeinrichtungen, Kinder mit einfachem Fließschnupfen ohne weitere Symptome nur mit ärztlichem Attest wieder in die Einrichtung zulassen.

„Dieses Vorgehen, über das wir bei einigen Trägern Kenntnis haben, entspricht nicht den geltenden Empfehlungen von Fachgesellschaften beziehungsweise dem Sozialministerium des Landes“, erklärt Dr. Alexander Mischnik, Leiter des Gesundheitsamts Lübeck. Ein einfacher Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen sollte zunächst zuhause für 48h beobachtet werden. Ohne weitere Symptome wie Fieber, Muskel- und Gliederschmerzen, trockener Husten (der nicht durch eine bekannte chronische Krankheit erklärbar ist) oder Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns und bei gutem Allgemeinzustand kann die Kita beziehungsweise Schule ohne ärztliches Attest wieder besucht werden. „Wir haben dieses Vorgehen mit den niedergelassenen Kinder- und Jugendärzten in Lübeck abgestimmt, die inflationär um die Ausstellung von Attesten  in solchen Fällen gebeten werden. Dies ist medizinisch nicht erforderlich und verbraucht unnötige Ressourcen“, so Mischnik weiter.

Das Infoblatt „Erkältungssymptome: Darf mein Kind in die Kita oder Schule?“ mit Handlungsempfehlungen des Landes Schleswig-Holstein ist hier abrufbar.+++