Mi, 05.08.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 09.07.2020

Bürgermeister begrüßt Alexander von Humboldt II in Travemünde

Segelschulschiff gastiert bis 10. Juli 2020 im Ostseebad – Fünf weitere Anläufe bis September 2020 geplant

Bürgermeister begrüßt Alexander von Humboldt II in Travemünde - Bürgermeister Jan Lindenau und Kapitän Jörg-Peter „JP“ Berendsen und an Bord des Segelschulschiffes

Die Alexander von Humboldt II ist nach der langen Pause bedingt durch die Corona-Pandemie, seit dem 25. Juni 2020 wieder auf ihrer ersten großen Fahrt. Das Segelschulschiff hat von Bremerhaven aus über Skagen direkt Kurs auf Lübeck-Travemünde genommen und besucht das Ostseebad vom 8. bis 10 Juli 2020 als erstes Schiff überhaupt. Viele Schaulustige begleiteten das Anlegemanöver. Bürgermeister Jan Lindenau begrüßte die 17 ehrenamtlichen Stammmitglieder sowie fünf Trainees gestern an Bord.

Kapitän Jörg-Peter „JP“ Berendsen ist „sehr froh und stolz“, mit diesem schönen Schiff in seiner Heimatstadt am Ostpreußenkai festzumachen und ließ es sich nicht nehmen, dem Stadtoberhaupt das Schiff zu zeigen. Lindenau war sehr beeindruckt, auch von dem hohen Standard hinsichtlich der nautischen Ausstattung sowie Sicherheit und Umweltschutz. Eigentlich waren in diesem Frühjahr zwei Anläufe der Alexander von Humboldt II für Travemünde geplant, die leider ausfallen mussten. Belohnt werden dafür alle mit fünf weiteren Schiffsanläufen der ALEX II alle zwei Wochen bis September, bevor es dann wieder zurück nach Bremerhaven geht. Wem das Anschauen nicht reicht, hat kann sogar auf der ALEX II anheuern unterhttps://alex-2.de/buchen-mitsegeln/buchen/

Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Alle Grundbegriffe der traditionellen Seemannschaft werden an Bord erlernt. Open-Ship ist noch nicht möglich.

Das Segelschiff ALEXANDER von HUMBOLDT II ist eine stählerne Bark mit Heimathafen  Bremerhaven. Sie wird als Jugend- und Ausbildungsschiff im Rahmen des Sail Trainings eingesetzt, entsprechend dem gemeinnützigen Stiftungszweck des Betreibers, der Deutschen Stiftung Sail Training (DSST). Hinter dem "Schiff mit den grünen Segeln" stehen viele ehrenamtlich engagierte Menschen verschiedenen Alters, die gerne auf diesem Großsegler segeln und andere Menschen ebenfalls davon begeistern möchten. Besonders die Zielgruppe der Jugendlichen können im Rahmen traditioneller Seemannschaft ganz neue Erfahrungen sammeln, im Umgang mit der Natur, mit der Gemeinschaft an Bord und mit sich selbst. Neben dem Segeln bekommen die Jugendlichen wichtige soziale Kompetenzen wie Verantwortungsbereitschaft, Teamgeist, Toleranz und Rücksichtnahme vermittelt. Die Entwicklung eigener Fähigkeiten, das Erlebnis in der Gruppe, die Kameradschaft miteinander und der Spaß an Bord sind begeisternde Erfahrungen. Zu Recht trägt die ALEX 2 den Beinamen „Windjammer für die Jugend“.+++