So, 05.07.2020 18° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 30.03.2020

Frauenbüro weist auf Hilfen in Zeiten von Corona hin

Diverse Notfallrufnummer bieten in dieser schwierigen Situation Unterstützung

 

„Das Corona Virus und die damit verbundene Isolation bedeuten für viele Frauen, egal ob junge oder ältere, Mütter, Alleinerziehende, Schwangere oder von Gewalt Betroffene, eine besondere Herausforderung,“ so Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck. In dieser Situation können diverse Notfalltelefonnummern unterstützen. Wenn der zwischenmenschliche Kontakt fehlt, ist nicht nur Solidarität gefragt, sondern auch Rücksicht und Verständnis. Nicht immer sind die familiären und beruflichen Umstände so stabil, dass eine Krise wie diese bewältigt werden kann.

 

Isolation durch Corona
„Es ist ungewohnt, alleine oder mit Kind bzw. Kindern, Arbeit und ggf. noch Partner:in zu Hause zu sein,“ ergänzt Petra Schmittner, Mitarbeiterin im Frauenbüro. Mindestens genauso ungewohnt sei es, soziale Kontakte zu meiden und isoliert darauf zu warten, dass die Zeiten wieder besser werden. „Diese Ausnahmesituation betrifft uns alle“, so Elke Sasse, „und die Folgen können vielschichtig sein: von Langeweile über Unausgeglichenheit bis hin zur Depression.“ Zusätzlich zu diesen Herausforderungen kann es auch vermehrt zu psychischen Belastungen kommen, da die Anspannung innerhalb der Familie aufgrund der räumlichen Nähe wächst. Kinder, Home-Office und Partnerschaft unter einen Hut zu bekommen ist im Alltag schon schwierig genug. Wenn dann auch noch Routine und gewohnte Sozialkontakte fehlen, steige die psychische Anspannung.

 

Hilfetelefone, Online-Beratung und Beratungen vor Ort
Wenn Sie Hilfe benötigen, nicht mehr weiterwissen oder sich über Ihre Situation austauschen wollen, wenden Sie sich an folgenden Telefonnummern oder folgende Online-Beratungsangebote:

 

  • Gewalt gegen Frauen, 0800 0116 016, Rund um die Uhr, oder im Sofort-Chat www.hilfetelefon.de

  • Müttertelefon, 0800 333 2 111, 20 bis 22 Uhr

  • Elterntelefon, 0800 111 0550, Mo.-Fr.: 9 bis 11 Uhr, Di. & Do.: 17 bis 19 Uhr

  • Sucht & Drogen Hotline, 01805 313031, (kostenpflichtig) Rund um die Uhr

  • Telefonseelsorge, 0800 111 0 111 oder 116 123, Rund um die Uhr, oder in der Chat-Beratung www.telefonseelsorge.de

  • Nummer gegen Kummer: Für Kinder und Jugendliche, 116 111, Mo.-Sa.: 14 bis 20 Uhr

  • Für Eltern, 0800 111 0 550, Mo.-Fr. 09 bis 11 Uhr, Di.-Do. 17 bis 19 Uhr

  • Silbertelefon - Seniorentelefon gegen Einsamkeit, 0800 4708090, täglich: 8 bis 22 Uhr

  • Pflegenottelefon, 030 2017 9131, Mo.-Do.: 9 bis 18 Uhr

  • Hilfetelefon Schwangere in Not, 0800 4040020, Rund um die Uhr, oder als Online-Beratung www.geburt-vertraulich.de

  • Polizei 110, Rund um die Uhr

  • ProFamilia, Bundesweite Online-Beratung, www.profamilia.de

  • Internetberatung für Mädchen und Frauen, www.gewaltlos.de

  • Frauenhäuser in Lübeck

  • Autonomes Frauenhaus 66033

  • Frauenhaus Hartengrube 705185

  • Biff - Beratung und Information für Frauen / Mädchen psychosoziale Beratungsstelle in Lübeck 7060202 www.biff-luebeck.de

  • Frauennotruf Lübeck 704640, www.frauennotruf-luebeck.de

  • Schwangerschafts-beratungsstellen, Caritas 799 46 22, Pro Familia 623 309, Gemeindediakonie 793 229, HU Frauenberatung 81933

  • Beratungsstelle für Frauen 4002-56530, Frauenberatung.luebeck@vorwerker-diakonie.de, Frauenkommunikationszentrum

  • Aranat, 4082850, www.aranat.de

    +++

 

Quelle: Frauenbüro