So, 05.04.2020 12° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 09.03.2020

Mitsprache von Frauen im Fokus - Lübeck geschlechtergerecht

Bürger:innen wollen mehr Frauen, die mitentscheiden und transparente Haushaltspläne

Lübeck will die Gleichstellung der Geschlechter voranbringen. Im Rahmen eines Workshops am 6. März 2020 wurden deshalb die Bürger:innen gefragt: Was soll in Lübeck besser werden? Auf Einladung des Lübecker Frauenbüros erarbeiteten etwa 70 Frauen und 10 Männer gemeinsam einen ganzen Nachmittag lang Handlungsfelder, Verbesserungs- und Projektideen.

Mehr Mitsprache von Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ein Lübecker Haushalt, der sichtbar macht, ob das Geld „gerecht" verteilt wird und Projektideen für ein ausbalanciertes Arbeitsleben von Frauen und Männern sind nur einige der als notwendig erkannten Handlungsfelder, die besonders oft genannt wurden.

„Ich bin froh, dass so viele engagierte Lübecker:innen ihre Ideen und Anregungen eingebracht haben",  so Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck. „Vier Stunden wurde intensiv in verschiedenen Arbeitsrunden in immer neuer Zusammensetzung diskutiert und Vorschläge entwickelt; dies ist für uns eine gute Ausgangsbasis für den ‚Aktionsplan‘ zur ‚Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern‘."

Der Plan mit konkreten Projekten, Verantwortlichen und verabredeten Zeitfenstern soll im Sommer 2021 der Bürgerschaft zur Beschlussfassung vorgelegt wird, so die Zielsetzung des Lübecker Frauenbüros. Zuvor sind weitere Beteiligungsrunden geplant: mit Lübecker Organisationen und Institutionen sowie der Stadtverwaltung.

Aber bis Ende Mai werden auch noch weitere Anregungen von Bürger:innen für den Lübecker Aktionsplan entgegengenommen. Diese können per E-Mail an frauenbuero@luebeck.de gesandt werden - oder auch per Post: Hansestadt Lübeck, Frauenbüro, Schüsselbuden 16, 23552 Lübeck.

„Die vielen konkreten Projektideen, wie z.B. pro Stadtteil mindestens eine Kita mit ausreichend langen Öffnungszeiten, Projekte für Alleinerziehende oder eine Jungenberatung zu etablieren, fordern nun das Zusammenspiel vieler Beteiligter – diese gilt es jetzt, für den Aktionsplan zusammenzubringen," so Sasse.

Neue Dynamik hat das Thema „Gleichstellung von Frauen und Männern" in Lübeck erhalten durch den Beitritt zur "Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene", den die Bürgerschaft im Juni 2019 beschloss. Damit bekennt sich Lübeck formell und öffentlich zum Grundsatz der Gleichstellung von Frauen und Männern und verpflichtet sich, die in der Charta formulierten Zielsetzungen vor Ort durch ganz konkrete Maßnahmen umzusetzen.

Weitere Informationen zur Charta finden Interessierte hier .

www.luebeck.de/de/rathaus/verwaltung/frauenbuero/europaeische-charta-fuer-die-gleichstellung.html +++

Quelle: Frauenbüro