So, 12.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 11.02.2020

Vom Lübecker OP-Tisch in die Schaltzentrale des Gesundheitswesens

Vortrag in der Gemeinnützigen am 18. Februar 2020

Prof. Dr. Claudia Schmidtke berichtet am Dienstag,18. Februar 2020, um 19.30 Uhr im Großen Saal der Gemeinnützigen über ihre Arbeit im Bundestag und ihre Tätigkeit als Patientenbeauftragte der Bundesregierung. Die Lübecker Bundestagsabgeordnete wird einen Einblick in die Gesundheitspolitik des Bundes und die Rolle der Patientenbeauftragten in Gesetzgebung und Selbstverwaltung geben.

Prof. Dr. Schmidtke ist Professorin für Herzchirurgie. Sie wurde 1966 in Neumünster geboren und studierte Humanmedizin an der Universität Hamburg. Nach einem Aufenthalt in Frankreich war sie in Kiel in der Kardiologie tätig. Später hat sie nach ihrer Ausbildung zur Fachärztin für Herzchirurgie am UKSH und Habilitation an der Universität zu Lübeck in Bad Segeberg als ltd. Oberärztin und stellv. Chefärztin gearbeitet. Berufsbegleitend hat sie Gesundheitsökonomie studiert und sich in Gender-Medizin fortgebildet.

Seit 2015 ist die in Lübeck ansässige Ärztin Mitglied der CDU. Angetrieben von dem Wunsch, den Hochschulstandort Lübeck zu stärken, fand sie den Weg in die Politik. Als Direktkandidatin im Wahlkreis 11 kandidierte Schmidtke für die CDU und setzte sich gegen die SPD-Kandidatin direkt durch, was für eine Lübecker CDU-Kandidatin zuletzt 1965 der Fall war. Im Bundestag wurde sie Mitglied des Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages. Im Januar 2019 wurde sie dann zusätzlich vom Bundeskabinett zur Beauftragten der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten ernannt.

Die Begrüßung erfolgt durch Antje Peters-Hirt. Der Eintritt ist frei. +++

Quelle: Die Gemeinnützige