Mi, 03.06.2020 17° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 22.01.2020

Beethovens „Eroica“ in der Stadtbibliothek

Ausstellungen zu Ludwig van Beethoven ab dem 27. Januar bis zum 29. Februar 2020

Im Rahmen des Projektes „Beethoven in Lübeck“ zeigt die Stadtbibliothek Lübeck im Februar historisches Notenmaterial zu zwei Sinfonien. Von der ersten Sinfonie sind der Erstdruck des Stimmensatzes sowie eine Partiturabschrift des Marienorganisten Johann Wilhelm Cornelius von Königslöw (1745-1833) zu sehen. Von Königslöw hat im Rahmen der „Liebhaberkonzerte“ erstmals Sinfonien von Beethoven in Lübeck aufgeführt. Daneben werden ein Exemplar der Partitur der berühmten dritten Sinfonie, der „Eroica“ in der ersten deutschen Ausgabe von 1822, sowie einige Stimmen des Orchesterstimmensatz in einer späteren Auflage des Originaldrucks gezeigt. Beide Sinfonien werden im fünften Sinfoniekonzert des Lübecker Philharmonischen Orchesters aufgeführt. Damit beginnt GMD Stefan Vladar seinen Beethovenzyklus. Auch zu der Ouvertüre „Die Geschöpfe des Prometheus“, die das Konzert einleitet, präsentiert die Stadtbibliothek einige Stimmen der Erstausgabe. Legende: Johann Wilhelm Cornelius von Königslöw (1745-1833) führte erstmals in Lübeck Sinfonien von Beethoven auf.

Interessierte können die Ausstellung zu Ludwig van Beethoven ab dem 27. Januar bis zum 29. Februar 2020 zu den Öffnungszeiten, Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Sonnabend von 9 bis 13 Uhr in der Stadtbibliothek Lübeck, Hundestrasse 5-17, 23552 Lübeck, besichtigen.+++