Fr, 28.02.2020 4° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 17.01.2020

Das Lübecker Frauenbüro lädt für 2020 zu einem Neujahrsempfang ein

Gleichstellungspolitischer Neujahrsempfang am 18. Januar 2020 im Rathaus

„Mit großer Mehrheit hat die Bürgerschaft im Juni 2019 beschlossen, die ‚Europäische Charta für die Gleichstellung von Männern und Frauen auf lokaler Ebene’ zu unterzeichnen“, so die Lübecker Gleichstellungsbeauftragte Elke Sasse.

Mit der ‚Charta‘ werde durch die Mitwirkung vieler und verschiedener Akteur:innen in Lübeck das Thema Geschlechtergerechtigkeit noch einmal neu beleuchtet.

„Mit verschiedenen Beteiligungsformaten werden wir 2020 wesentliche gleichstellungspolitische Handlungsfelder priorisieren und örtliche Lösungsansätze erarbeiten. Der Neujahrsempfang gibt den Startschuss für die geplante breite Beteiligung – Ergebnis wird ein konkreter Aktionsplan sein, dessen Umsetzung die Lübecker Bürgerschaft dann beschließen muss“, erläutert Frauenbüro-Mitarbeiterin Andrea Aewerdieck-Zorom das Verfahren.

Gastrednerin für den Neujahrsempfang am 18. Januar ist Roswitha Bocklage, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wuppertal. Sie wird sowohl aus praktischen Erfahrungen berichten, denn in Wuppertal gibt es die ‚Charta‘ bereits seit 2009, und hat auch durch ihre Funktion als Bundessprecherin einen breiten Überblick zu diesem Themenfeld. Titel ihres Inputs: „Die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern – Mehrwert für Lübeck“.

Eingeladen sind alle, die sich auf kommunaler Ebene gleichstellungspolitisch engagieren und einbringen wollen. „Wesentlich ist, die ‚Charta‘ als Chance für ein „geschlechtergerechtes Lübeck“ zu begreifen – und auch zu nutzen“, ist Elke Sasse überzeugt.

Wer beim Empfang „Mit der Charta ins Neue Jahr“ im Lübecker Rathaus am 18. Januar 2020, 11 bis 13 Uhr, dabei sein möchte, melde sich bitte bis zum 16. Januar 2020 unter frauenbuero@luebeck.de oder unter der Rufnummer (0451) 122-1615. +++