Mo, 20.01.2020 6° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 15.01.2020

Stricken für den Hansetag

Workshop im Europäischen Hansemuseum am 18. Januar und am 8. Februar 2020

Im Juni 2020 findet in Brilon der nächste Hansetag statt und der wird bunt! Auf Initiative der Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck werden gestrickte Wollquadrate aus internationalen Hansestädten zu Zelten zusammengefügt. Die bunten Tipis laden zu Begegnungen und Gesprächen, zum Ausruhen und Träumen ein. Als Gemeinschaftsprojekt stehen die Zelte dann für weitaus mehr als das Motto des Hansetages „Hanse. Heimat. Handgemacht.“  – die Patchwork-Tipis zeigen den Hansetag auch als einen bunten, vielfältigen Ort gelebter, traditionsbewusster Völkerverständigung.

Um das Kunstprojekt zu unterstützen, lädt Europäische Hansemuseum zum gemeinsamen Strickworkshop am Sonnabend, 18. Januar 2020 um 15 Uhr ein. Neben dem kreativen Teil bieten sich spannende Einblicke zu Textilien aus der Hansezeit. Dabei gehen die Teilnehmenden direkt auf Tuchfühlung mit kostbaren Stoffen des Mittelalters. Der Workshop für Interessierte mit und ohne Strickerfahrung ist kostenfrei, das Material (Stricknadeln und Acrylwolle) ist selbst mitzubringen.

Um Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder unter der Rufnummer (0451) 80 90 99 0 wird gebeten. Der Strickworkshop findet am Sonnabend, 8. Februar 2020 ein zweites Mal statt. Bis zum 8. Februar können Strickbegeisterte auch außerhalb des Workshops ihre bunten Quadrate (15x15 cm, Acrylwolle, Anfangs- und Endfäden vernäht) im Europäischen Hansemuseum abgeben, von wo aus sie nach Brilon versendet werden. +++

Quelle: Europäisches Hansemuseum