Mi, 22.01.2020 7° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 13.01.2020

Erfolgreicher Abschied vom „alten“ Buddenbrookhaus

Umzugsparty mit cirka 12.000 Gäste im Museum

Rund 12.000 Gäste ließen es sich am letzten Wochenende des Jahres 2019 nicht nehmen, „ihr“ Buddenbrookhaus in die große, dreijährige Umbauphase zu verabschieden und feierten am 28. und 29. Dezember mit dem weltbekannten Literaturmuseum eine rauschende Umzugsparty. Dabei konnten ca. 6.000 Gäste im Museum, weitere knapp 6.000 bei der abendlichen Fassadenillumination des Hauses verzeichnet werden. Insgesamt kann das Buddenbrookhaus mit über 51.000 Personen auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurückblicken. Erstmals seit 7 Jahren wurde damit wieder die Marke von 50.000 Besuchern überschritten. Die Geschäftsführung der LÜBECKER MUSEEN, Gabriela Schröder und Hans Wißkirchen, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Das ist ein Zeichen für uns, wie wichtig den Lübeckerinnen und Lübeckern das Buddenbrookhaus ist. Dieses Signal nehmen wir als Ansporn für die vor uns liegenden Aufgaben mit. Wir sagen Dank an alle, die gekommen sind und Birte Lipinski und ihren Mitarbeitenden für ihr Engagement an den beiden finalen Tagen.“

Für gute Stimmung sorgten am finalen Wochenende des 28. und 29. Dezember 2019 nicht nur diverse Schauspielende, die als die Protagonisten aus dem Roman „Buddenbrooks“ gewandet durch das Haus spazierten oder Passanten aus der Mengstraße ins Haus lockten. Auch die Leckereien nach Originalrezepten des Romans, die vom Café Czudaj in der Beletage kredenzt wurden, die Möglichkeit, sich mit Stencil Art auf den Wänden des ersten Stockwerks wie auf einer Art begehbarem Gästebuch zu verewigen oder das Quiz „Lübeck sucht den Buddenbrooker“, bei dem sich die Einwohner der Hansestadt als wahre Kenner von Thomas Manns Werk erwiesen, machten die beiden letzten Tage des Museums vor dem Umbau so besonders und wurden gut angenommen. Zudem beeindruckte die abendliche Fassadenillumination und sorgte für ein ganz besonderes Ambiente. Als einer der Höhepunkte galt die Umzugsaktion am Sonnabend, 28. Dezember 2019 um 17 Uhr, als die Gäste eingeladen waren, beim Umzug in das künftige Interimsquartier der Dauerausstellung, das fußläufig erreichbare Museum Behnhaus Drägerhaus zu helfen. Rund hundert Personen packten bei stimmungsvoller Musik fleißig mit an, um diverse Umzugskartons in das vorübergehende „neue Zuhause“ der Buddenbrooks zu transportieren und sich anschließend in der Diele des Behnhauses von Dr. Birte Lipinski die Pläne für die Interimsausstellung ab dem 27. März 2020 schildern zu lassen. Ihre Erläuterungen zum Umbau des Buddenbrookhauses stießen auf großes Interesse. +++

Quelle: Die Lübecker Museen