Di, 07.07.2020 16° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 17.01.2017

Illegale Altkleidersammlung in Lübeck

Warnung vor Straßensammlungen – stattdessen Altkleidercontainer nutzen

Die Stadt Lübeck ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich nicht an illegalen Altkleider-Sammlungen zu beteiligen.

Hintergrund sind entsprechende Zettel der Firma „DIKTEX Ug." mit Sitz in Stade in Norderstedt, die im Hochschulstadtteil und vermutlich auch in weiteren Teilen Lübecks in die Briefkästen verteilt wurden. Es wurde eine große „Schuhe-Kleidung- und Geschirrsammlung“ für den kommenden Donnerstag, 19. Januar 2017, angekündigt.

Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume in Flintbek hat dem genannten Unternehmen Sammlungen untersagt – die Aktion ist also illegal.

Derartige Aktionen verfolgen ausschließlich das Ziel, an gewinnbringende Gegenstände heranzukommen. Weniger lohnende Teile werden in vielen Fällen am Straßenrand zurückgelassen. Für die Betroffenen ist dies ärgerlich, weil die nicht abgeholten Abfälle wieder zurückgenommen werden müssen. Die Stadt Lübeck rät deshalb dringend davon ab, solche Sammlungen zu unterstützen und stattdessen auf die kommunalen Altkleiderboxen der Entsorgungsbetriebe auszuweichen. .

Eine Übersicht der Standorte gibt es im Internet unter: http://www.entsorgung.luebeck.de/files/Flyer/infoblatt_standorte_altkleidercontainer.pdf. +++

+++