Mi, 15.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 12.01.2017

Lübecker Stadtdiskurs: Die Stadt als Beute

Filmvorführung und Diskussion am 18. Januar 2017 im Kommunalen Kino

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Lübecker Stadtdiskurs lädt die Gemeinnützige am Mittwoch, 18. Januar 2017, um 18 Uhr in das Kommunale Kino, Mengstraße 35, ein. Gezeigt wird der Film „Die Stadt als Beute“: Von London bis New York gilt Berlin plötzlich als hip! Jeder will dort wohnen und viele wollen sich dort eine Wohnung kaufen! Ehemals staatliche Wohnungsbestände werden privatisiert und Mietwohnungen werden zu Eigentum. Welten prallen aufeinander. Andreas Wilcke hat diesen Gentrifizierungs-Vorgang vier Jahre lang verfolgt. Mit seiner Kamera ist er überall in der Stadt unterwegs, befragt die verschiedenen Akteure, begleitet Makler, Investoren und Mieter. Der Zuschauer ist quasi live dabei, wenn im Zeitraffertempo eine ganze Stadt umgekrempelt wird.

Eine Einführung erfolgt durch Antje Peters-Hirt, im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Möglichkeit zum Austausch im Gespräch.

Der Eintritt beträgt fünf, ermäßigt vier Euro.+++