Fr, 14.08.2020 21° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 30.06.2016

Vortrag: Industrialisierung und Arbeiterbewegung bis 1914

Am 6. Juli erhalten Interessierte Informationen zu Lübecks Wandel zur Industriestadt

Ab dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts begann – später als in anderen Regionen des Deutschen Reiches – die Industrialisierung in Lübeck. Spätestens mit der Inbetriebnahme des Hochofenwerkes im August 1907 war der Wandel der alten Handelsmetropole in eine Industriestadt vollzogen. Damit setzte auch ein großer Wandel in gesellschaftlicher und politischer Hinsicht ein, der über Jahrzehnte Unruhe in die Stadt brachte. Am kommenden Mittwoch, 6. Juli, hält Dr. Wolfgang Muth, Leiter des Industriemuseums Geschichtswerkstatt Herrenwyk, einen Vortrag zur Industrialisierung und Arbeiterbewegung in Lübeck bis 1914. Er wird die großen Linien dieser Entwicklung aufzeigen und auf einige Besonderheiten in der städtischen Geschichte eingehen.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk. Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

+++