Sa, 11.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 20.01.2016

Geibel-Liederabend in der Stadtbibliothek am 31. Januar

Emanuel Geibel: Zeiterscheinung oder Ausnahmetalent? - ein Gesprächskonzert

Zum Abschluss des Geibeljahres veranstaltet die Stadtbibliothek Lübeck in Verbindung mit dem Buddenbrookhaus ein Gesprächskonzert im Scharbausaal der Stadtbibliothek.Bei diesem Konzert am 31. Januar 2016 um 18 Uhr (Einlass ab ca. 17.30 Uhr) werden der Bariton und Germanist Ulf Bästlein, der Pianist Sascha El Mouissi und der Geibel-Forscher Christian Volkmann die schwierige Frage zu erörtern versuchen, ob es sich bei Geibel nur um eine Zeiterscheinung oder doch um ein Ausnahmetalent handelt.

„Und sieh, das ungestüme Herz wird Stille“ - Circa 3600 Lieder gibt es nach Gedichten von Emanuel Geibel. Damit ist Geibel nach Heinrich Heine der am meisten vertonte deutschsprachige Dichter: noch vor Goethe! Viele dieser Geibel-Lieder sind, wie der Autor und fast sein gesamtes Werk selbst, heute jedoch in Vergessenheit geraten. Dies verwundert umso mehr, als es sich dabei oft um Vertonungen durch die bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts und bei Emanuel Geibel um einen der meist geschätzten Schriftsteller seiner Zeit handelt. --- Diese wunderbaren Lieder stellen eine spannende und interessante Möglichkeit dar, das "Phänomen Geibel“ besser zu verstehen - und vielleicht auch zu schätzen.

Eintritt: 6 (erm. 4,-) Euro (nur Abendkasse). +++