So, 05.07.2020 19° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 08.01.2016

Signalschaltung Hüxtertorallee/Moltkestraße optimiert

Weniger Stau in der Hüxtertorallee durch bessere Einbindung der Signale für die Busse

Der Fachbereich 5 Planen und Bauen und der Bereich 5.660 Stadtgrün und Verkehr teilen mit, dass kurz vor Weihnachten 2015 die Programme der Signalanlage an der Kreuzung Hüxtertorallee/ Moltkestraße optimiert wurden.

Aufgrund der Sperrung der Possehlbrücke und des starken Umleitungsverkehrs in der Wallstraße hat sich ein Ausweichverkehr auf der Falkenstraße und Hüxtertorallee eingestellt. Dieser führte in den vergangenen Monaten zu nicht unerheblichen Problemen im Verkehrsablauf. Insbesondere in den Nachmittagsstunden stellte sich hier ein unbefriedigender Verkehrsfluss ein.

Eine Ursache war dabei die an der Lichtsignalanlage Hüxtertorallee/Moltkestraße nicht optimal implementierte Busbeschleunigung, die nach einem erfolgten Buseingriff zu ungünstigen Programmschaltungen führte und damit das Problem maßgeblich verstärkte. So erfolgte ein häufiges Hin- und Herschalten zwischen den Zufahrten Rehderbrücke und Moltkestraße, was wiederum zu langen Rotzeiten auf der Hüxtertorallee mit entsprechenden Staus im motorisierten Kraftfahrzeugverkehr führte.

Im Auftrag des Bereichs Stadtgrün und Verkehr hat die Signalbaufirma nun die Programmierung komplett überarbeitet, so dass nach einem erfolgten Buseingriff – welcher weiterhin in gewohnter Form ohne Einschränkungen erfolgt – die genannten Probleme nicht mehr auftreten können. Erste Überprüfungen vor Ort zeigten eine deutliche Verbesserung der Verkehrsabläufe.

Aufgrund eines Programmierfehlers kam es jedoch in drei Fällen zu einer Fehlschaltung der Signalanlage, welche für minutenlangen Stillstand sorgte, da, mit Ausnahme der Moltkestraße, alle Signale auf Rot standen. Dank des Einsatzes der Polizei, konnte der entstandene Rückstau jedoch zügig wieder abgebaut werden. Für die dabei entstandenen Unannehmlichkeiten möchte sich der Bereich Stadtgrün und Verkehr bei allen betroffenen Verkehrsteilnehmern entschuldigen.+++