Di, 14.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 30.01.2014

Aussichtsturm „Borndiek“: Infotafel erklärt Gegend und Tiere

Informationen der Naturschutzbehörde über die Traveförde – Lohnendes Ausflugsziel

Der zweite Aussichtturm im Naturschutz- und Erholungsgebiet „Dummersdorfer Ufer“ ist vor rund einem Jahr eingeweiht worden. Der Beobachter hat vom Turm „Borndiek“ einen hervorragender Rundblick auf die Traveförde mit dem gegenüber liegenden Priwall, der Pötenitzer Wiek, dem mecklenburgischen Traveufer, aber auch eine Fernsicht in Richtung Travemünde. Besonders gut sind zum Beispiel die Schifffahrt auf der Trave oder die Verladearbeiten am direkt benachbarten Skandinavienkai zu beobachten.

Damit sich Erholungssuchende in der Vielfalt der Nah- und Fernsichtsziele vom Aussichtsturm aus besser orientieren können, hat die Naturschutzbehörde der Stadt eine Infotafel erstellt und auf der Aussichtsplattform anbringen lassen. Die Tafel erläutert die verschiedenen Landschaften der Traveförde und informiert über die hier lebenden und mit etwas Glück auch beobachtbaren Wasservögel, wie Gänsesäger, Schellente oder Singschwan.

Der neue Aussichtsturm steht am nördlichen Ende des Dummersdorfer Ufers. Er ist ein lohnenswertes Ausflugsziel und über die Wanderwege des Gebietes vom zentralen Parkplatz am Hirtenbergweg oder vom Ende der Straße „Sandfeld“ gut zu erreichen. Die Wege zu den Aussichtstürmen sind durch grüne Hinweisschilder im Gelände erkennbar.

Außerdem hält die Naturschutzbehörde im Verwaltungszentrum Mühlentor ein Faltblatt, in dem eine Wanderkarte zum Dummersdorfer Ufer abgedruckt ist, kostenfrei für alle Interessierten bereit. +++

Hinweis: Ein entsprechendes Foto kann bei Bedarf zugeschickt werden.