So, 12.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 24.01.2014

„Der Hanse auf der Spur“ – Preis zum zweiten Mal verliehen

Gewinner des Preises der Bürgerakademie 2013 in Festveranstaltung am Mittwoch geehrt

Am Mittwoch war es soweit: zum zweiten Mal wurde der Preis der Bürgerakademie im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in der gut gefüllten Aula der VHS Lübeck am Falkenplatz vergeben. Das Motto für den Preis 2013: „Der Hanse auf der Spur“.

In einer spannenden Veranstaltung stellten am vergangenen Mittwochabend, 22. Januar, die aus den über zwanzig eingegangenen Bewerbungen ausgewählten neun Finalisten ihre Projektideen in einer Kurzpräsentation auf der Bühne vor, kurz und unterhaltsam. Gesucht wurden Ideen, die auf Spuren der Hanse, Gegenstände, Exponate, Texte oder Sonstiges in Lübeck aufmerksam machen. Einige Bewerbungsideen wurden sogar schon teilweise umgesetzt oder sollen beim Hansetag vom 22. bis 25. Mai 2014 in Lübeck realisiert werden.

Die Jury (Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow, Matthias Isecke-Vogelsang, Bernd Jorkisch, Dr. Iris Klaßen, Dr. Mechthild Mäsker, Klaus-H. Petersen und Christiane Wiebe) legte bei der Auswertung besonderen Wert auf die Kriterien historische Stimmigkeit, Realisierbarkeit und Kreativität. Sowohl die Jury als auch Bürgermeister Bernd Saxe, der als Vormann der Hanse allen Finalisten eine anerkennende Urkunde und anschließend die Preise an die Preisträger überreichte, lobten die Vielfalt der Projektideen, die das Thema „Hanse“ aus ganz unterschiedlichen Perspektiven behandeln. Sehr erfreulich war, dass Menschen aus allen Generationen auf der Bühne vertreten waren. Insbesondere die Beteiligung der jüngeren Generation war eines der Ziele der Bürgerakademie bei der Konzeption des Preises.

Die Preisgelder wurden dankenswerterweise vom Wissenschaftsmanagement der Hansestadt Lübeck gesponsert. Von dem begeisternden Engagement der Bewerber geleitet, lobte die Jury spontan einen zusätzlichen von den Jurymitgliedern finanzierten Jurypreis aus.

Preisträger des Preises der Bürgerakademie 2013 „Der Hanse auf der Spur“:

  • Erster Preis, dotiert mit 1500 Euro für: „Projekt Hanseapfel - Vom Sämling zum Saft“. Bewerber: Heinz Egleder und Michael Barde in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt sowie Natur- und Verbraucherschutz der Hansestadt Lübeck
  • Zweiter Preis, dotiert mit 1000 Euro für: Weltkulturerbekoffer „Das Leben eines Kaufmannes“ und „Bürgerhäuser“. Bewerber: Sonja Becker und Kristina Rahlf, ehemalige Schülerinnen der Hanseschule
  • Dritter Preis, dotiert mit 500 Euro für: „HanseGuide“. Bewerber: Freunde aus dem diesjährigen Abiturjahrgang der Thomas-Mann-Schule.
  • Jurypreis, dotiert mit 250 Euro für: „zeig x Hanse“. Bewerber; LIaS-Initiative, Schülerakademie der Universität zu Lübeck.

Belén Amodia führte als Koordinatorin der Bürgerakademie Lübeck durch die Veranstaltung und lobte alle Bewerberinnen und Bewerber für ihr Engagement und ihre Kreativität: „Sie alle haben gezeigt, dass der Begriff „Hanse“ in Lübeck sehr viele Verknüpfungen auch im Heute und in der Zukunft findet. Nun wird es darum gehen, diese nachahmenswerten Ideen einem noch breiteren Publikum, etwa auch den Gästen des Hansetages, zu präsentieren. Zu wünschen wäre, dass sich tatsächlich auch einiges hiervon umsetzen ließe.“

Umrahmt wurde der Abend von Musikdarbietungen der jungen Violinistin Klara Bonietzki, am Klavier begleitet Inessa Tsepkova, von der Musikschule der Gemeinnützigen.

Das Publikum zeigte sich sehr angetan von der Veranstaltungsidee und dem Verlauf des Abends. „Ein Veranstaltungsformat, das ankommt und Spaß macht“, so bestätigt auch Preisgewinner Michael Barde.

Weitere Informationen zum Preis der Bürgerakademie: Bürgerakademie Lübeck c/o VHS Lübeck, Frau Belén D. Amodia, Hüxstraße 118-120, 23552 Lübeck, Tel.: (0451) 122-4023 , Fax: 122-4033, E-Mail: buergerakademie@luebeck.de , Internet: www.burgerakademie.luebeck.de . +++