Mi, 15.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 24.01.2013

Sparkassenstiftung übergibt Gerätecontainer an Kita „R. Löwe“

Behälter für Buggy oder Autositz – Zweite Spende geht an Kita „Kleine Klosterkoppel“

Seit Jahren unterstützt die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck Kindertageseinrichtungen durch Spenden. Zu Beginn des neuen Jahres können sich die beiden Kita „Roter Löwe“ und „Kleine Klosterkoppel“ freuen. Bei der einen ermöglichte die Stiftung die Anschaffung von zwei Gerätecontainern, bei der anderen trug die Spende dazu bei, dass die Kinder auch im vergangenen Jahr ihre „Waldtage“ erleben konnten. Heute hat Hans-Peter Süfke, Vorsitzender der Sparkassenstiftung, die Spenden offiziell in der Kita „Roter Löwe“, Auguste-Schmidt-Straße 1, an die Leiterin der Einrichtung, Susanne Lund, übergeben. Begleitet wurde er von Ulrike Neumann, stellvertretende Leiterin des Bereiches städtische Kindertageseinrichtungen.

Bei der Übergabe an die Kita überreichte Brigitte Schomann, Leiterin der Kita Klosterkoppel, ein „Waldbuch“ an Herrn Süfke - ein Geschenk der Kinder mit selbstgemalten Bildern und vielen Fotos.

Hintergrund: In der Kindertagesstätte Roter Löwe werden seit 20 Jahren auch Krippenkinder betreut. Zurzeit werden 20 Kinder unter drei Jahren gefördert und betreut. Die Kita liegt in unmittelbarer Nähe zum Elbe-Lübeck-Kanal, der wunderbar zum Spazierengehen einlädt. Nur leider konnten bisher die Jüngsten den gesamten Weg nicht bewältigen. Denn trotz 20 Kleinstkinder gab es keinen Krippenwagen, es war einfach kein Platz zum gesicherten Abstellen vorhanden.

Auch das Sandspielzeug musste täglich von den Mitarbeiterinnen in Kisten im Gruppenraum gestapelt werden, die Bobby Cars wurden in den einzigen Buggyraum im Gebäude gelagert.

Es musste dringend gehandelt werden, auch um endlich zwei große „Krippen-Busse“ für die Kindertagesstätte anzuschaffen, damit der Weg zum Kanal oder zu Spielplätzen auch von den jüngsten Kindern bewältigt werden kann.

Ein großer Container steht jetzt gleich neben dem Eingang der Kindertagestätte und bietet den Eltern die Möglichkeit, ihren Buggy oder Autositz tagsüber sicher zu verschließen. Ein kleinerer Container für Sandspielzeug und Kinderfahrzeuge steht auf dem Spielgelände der Krippenkinder. Nun können die Kleinen ihre Bobby Cars selbst herausholen und wieder einräumen. Auch das Sandspielzeug kann sicher und schnell verstaut werden. Der vorhandene Buggyraum im Haus bietet endlich Platz für die Anschaffung zweier Krippenwagen mit Platz für je vier Kinder.

Mit einer Spende im Wert von 5.926,55 Euro übernahm die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck die Kosten für die Anschaffung und Aufstellung zweier Gerätecontainer mit dafür notwendigen Pflasterarbeiten auf dem Gelände der Kindertagesstätte. Schon von Beginn der Planungen bis zur endgültigen Aufstellung stand der Bereich Stadtgrün und Verkehr der Leiterin der Kindertagesstätte, Susanne Lund, beratend und begleitend zur Seite.

Die Kinder der städtischen Kindertagesstätte „Kleine Klosterkoppel“ danken der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck, dass sie durch ihre Spende in Höhe von 1250 Euro die Fortsetzung der „Waldtage“ ermöglichte. Mit viel Freude und Engagement erlebten die Kinder der Kita „Kleine Klosterkoppel“ die „Waldtage“ auch im vergangenen Jahr 2012. Die Waldtage sind ein Projekt aus dem Bildungsbereich Natur und Umwelt, das durch die finanzielle Unterstützung der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck, ermöglicht wurde.

Vom Frühjahr bis zum Beginn des Herbstes gehen die Kita-Kinder an zehn Vormittagen, begleitet von einer Erzieherin und dem Waldpädagogen Udo Blankenstein, auf Entdeckungstour durch den Wald. Nicht nur Kenntnisse und Wissen um die Natur werden vermittelt, sondern auch das soziale Miteinander wird trainiert und das Selbstwertgefühl gestärkt.

Ein Waldbuch, das im Anschluss an die Projekttage von den Kindern und der begleitenden Erzieherin hergestellt wurde, gibt Situationen und Eindrücke des Erlebten in Form von Fotos und selbstgemalten Bildern wieder.

Die Kinder und Mitarbeiterinnen der Kita „Kleine Klosterkoppel“ drücken mit dem „Waldbuch“ ihre besondere Wertschätzung für die Fortführung dieses Projektes aus. Durch die mehrjährige finanzielle Unterstützung dieses Projektes hatten die pädagogischen Fachkräfte der Kindertagesstätte die entsprechende fachliche Starthilfe, um Wald- und Naturtage als konstantes Förderangebot in ihren Kita-Alltag aufzunehmen und als festen Bestandteil in das pädagogische Konzept zu integrieren. +++