So, 05.07.2020 19° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 20.01.2011

Verhandeln zwischen Traum und Wirklichkeit

Berliner Architektin informiert über den Bau von Schulen

Die gebaute Umwelt prägt unser tägliches Leben vom Wohnhaus über den Stadtteil, die Schule, den Arbeitplatz - überall berührt Architektur nachdrücklich all unsere Lebensbereiche und beeinflusst unser Wohlbefinden. In ihrer Verbindung von Kunst, Kultur und Technologie stellt sie einen unschätzbaren Wert unseres baukulturellen Reichtums dar. Die besondere Präsenz von Architektur wird allerdings meist als selbstverständlich empfunden und selten hinterfragt.

In dem Vortrag von Prof. AA Dipl. Susanne Hofmann aus Berlin „Verhandeln zwischen Traum und Wirklichkeit“ geht es um das gemeinsame Wissen von Architekten, Pädagogen, Kindern, Bauverwaltung für den Schulbau. Diese Vielfalt kann erfolgreich genutzt werden. Wie, das erläutert Hofmann am Dienstag, 25. Januar 2011, in der VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120, ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 4,50 Euro, ermäßigt für Schüler und Studenten einen Euro.

Hintergrund: Das ArchitekturForum Lübeck bemüht sich seit Jahren in vielfältiger Weise, das Bewusstsein für die Qualität der gebauten Umwelt zu stärken. Dazu wurden im noch laufenden Herbstsemester vier Vorträge angeboten, um ein besseres Verständnis für Architektur zu entwickeln und verantwortungsbewusst mit der gestalteten Umwelt umzugehen. Die Vorträge finden in Zusammenarbeit mit dem ArchitekturForum statt, das die Vortragsreihe auch finanziell unterstützt. +++