So, 12.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 22.01.2009

Was erwartet die Wirtschaft von Schulabsolventen?

Vortrag und Gespräch mit Dr. Ulrich Hoffmeister (IHK) am 28. Januar in der Gemeinnützigen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe mittwochsBILDUNG lädt die Gemeinnützige, Königstraße5, am Mittwoch, 28. Januar 2009, um 19.30 Uhr zum Vortrag und Gespräch mit Dr. Ulrich Hoffmeister, Leiter des Geschäftsbereiches Aus- und Weiterbildung der IHK Lübeck, zum Thema „Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabsolventen?“ ein. Angesprochen sind Schulabgänger, die einen mittleren Bildungsabschluss, die Fachhochschulreife, die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife erreicht haben.

Ulrich Hoffmeister wird die Anforderungen an die jungen Schulabsolventen ausführlich darstellen und erläutern. Ferner geht er prüfend auf die so genannten „Sekundärtugenden“ wie Höflichkeit und Fleiß ein. „Zuerst einmal erwartet die Wirtschaft pro Jahr rund 700 000 Schulabgänger aller Schularten als Auszubildende oder Studenten in den Unternehmen, die in der Lage und Willens sind, eine Ausbildung oder duales Studium erfolgreich zu absolvieren. Eine aktuelle Umfrage der IHK-Organisation zeigt“, so Hoffmeister, „dass 15 Prozent der befragten Unternehmen ihre Ausbildungsplätze nicht besetzen konnten, da bei fast der Hälfte keine geeigneten Bewerbungen vorlagen.“

Ob die Jugendlichen heute „schlechter“ geworden sind, oder ob sie nicht viel mehr andere Dinge besser können als die vorherige Generation, danach wird zu fragen sein! Geklärt werden muss auch die Frage, welche Fähigkeiten denn heute besonders gebraucht werden! Auch soll die Frage aufgeworfen werden, warum trotz steigender Ausbildungszahlen und einem steigenden Bedarf an Fachkräften nicht jeder Schüler einen Ausbildungsplatz bekommen kann. Ist die Wirtschaft zu unflexibel oder warum klappt die Verteilung nicht? Was können Eltern, Lehrer, Schüler und Unternehmen tun, um mehr jungen Menschen den Einstieg in das Berufsleben zu ermöglichen, danach wird in Ulrich Hoffmeisters Ausführungen abschließend gefragt werden. Wie immer steht der Referent im Anschluss an seinen Vortrag zu einer Diskussion bereit.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind täglich von 9 Uhr bis 13 Uhr unter der Rufnummer (0451) 75454 erhältlich.+++