Mi, 15.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Wahlbüro ab 17. Januar geöffnet – Briefwahlanträge auch online

Veröffentlicht am 13.01.2005

Wahlbüro ab 17. Januar geöffnet – Briefwahlanträge auch online

Wahlbüro ab 17. Januar geöffnet – Briefwahlanträge auch online

050028L 2005-01-12

Der Kreiswahlleiter, Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe, weist auf die Möglichkeit der Briefwahl zur Landtagswahl am Sonntag, 20. Februar 2005, hin. Wahlberechtigte, die ihren Wahlraum am Wahltag nicht aufsuchen können oder sich nicht in Lübeck aufhalten, können bereits jetzt von der Briefwahl Gebrauch machen.

Wer den Briefwahlantrag persönlich stellen oder schon wählen möchte, kann dies ab Montag, 17. Januar 2005, im Wahlbüro der Hansestadt Lübeck tun. Mitzubringen ist der Personalausweis, nach Erhalt der Wahlbenachrichtigungskarten auch diese. Die Wahlbenachrichtigungen werden in der Zeit vom 24. bis 30. Januar durch die Deutsche Post AG zugestellt.

Das Wahlbüro befindet sich wieder im Rathaus, Großer Börsensaal (Eingang Marktseite). Rollstuhlfahrer benutzen bitte den Haupteingang des Rathauses in der Breiten Straße. Geöffnet hat es montags bis mittwochs von 8 bis 15 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr.

Telefonische Auskünfte zur Wahlberechtigung und zum Briefwahlverfahren erhalten Wahlberechtigte unter der Telefonnummer (0451) 122 – 40 40. Per Fax ist das Wahlbüro unter (0451) 122 – 40 80 zu erreichen.

Briefwahlunterlagen werden auch in den Stadtteilbüros Innenstadt, Dr.-Julius-Leber-Straße 46-48, St. Lorenz, Fackenburger Allee 29, Moisling, Moislinger Berg 2, St. Gertrud, Adolf-Ehrtmann-Straße 3, Kücknitz, Kirchplatz 7a/b und Travemünde, Parkallee 1, ausgegeben. Öffnungszeiten der Stadtteilbüros: Montags und dienstags von 8 bis 14 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr. Auch in den Stadtteilbüros kann gleich gewählt werden.

Wer keine Gelegenheit hat, die Ausgabestellen persönlich aufzusuchen, kann die Briefwahlunterlagen auch formlos schriftlich beantragen. Das geht durch einfachen Brief, Fax oder eMail an die Hansestadt Lübeck, Bereich Wahlen, 23539 Lübeck, Fax-Nr.: (0451) 122–40 80, (eMail: wahlen@luebeck.de ). Für die Bearbeitung sind unbedingt folgende Angaben nötig: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, gegebenenfalls die Versandadresse (beispielweise die Urlaubsanschrift) und Unterschrift (entfällt bei eMail).

Briefwahlanträge können auch online gestellt werden: Für diejenigen Wahlberechtigten, die Internet und eMail nutzen, steht im Internet in Kürze wieder ein Online-Formular zur Verfügung. Die Internet-Seite des Bereichs Wahlen der Hansestadt Lübeck wird erreicht über die Adresse www.luebeck.de/stadt_politik/wahlen beziehungsweise durch besonderen Hinweis auf der Homepage des Lübecker Internetauftritts unter www.luebeck.de . +++