Mi, 15.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Sanierung des großen Stadtparkteiches startet nächste Woche

Veröffentlicht am 12.01.2005

Sanierung des großen Stadtparkteiches startet nächste Woche

Sanierung des großen Stadtparkteiches startet nächste Woche

050024L 2005-01-12

Mit der Sanierung des großen Stadtparkteiches wird in der kommenden Woche begonnen. Nachdem im Jahr 2000 bereits der Schlamm in den kleinen Teichen abgesaugt und abgefahren wurde, wird nun der große Teich entschlammt und damit der zweite Teil der Sanierung der Stadtparkteiche fortgesetzt. Dazu wird in der Woche ab Montag, 17. Januar 2005, zunächst das Wasser aus dem großen Teich abgepumpt. Sobald der Wasserspiegel genügend abgesenkt ist, werden die Fische schonend abgefangen und in die kleinen Teiche beziehungsweise in die Wakenitz umgesetzt.

Wie der Bereich Stadtgrün und Friedhöfe der Hansestadt Lübeck jetzt mitgeteilt hat, lagerte sich am Grund des großen Teiches im Laufe der Jahre Schlamm aus organischen Bestandteilen wie Laub und aus Einleitungen durch den Überlauf der Mischwasserkanalisation aus den angrenzenden Wohngebieten ab. Bei dem verbleibenden geringen Wasserstand von knapp einem Meter bildete sich vor allem bei warmem Sommerwetter mit niedrigem Wasserstand in der Wakenitz und damit ausbleibendem Zulauf eine gewisse Geruchsbelästigung.

Der Schlamm wird nach dem vollständigen Abpumpen des Wassers mit Baumaschinen im Teich zusammengeschoben und vorentwässert. Anschließend wird er auf Lkw mit wasserdichten Ladeflächen geladen und über eine Baustraße unter Schonung des vorhandenen alten Baumbestandes abgefahren. Dieses Verfahren mindert den entstehenden Baustellenlärm gegenüber dem Saugverfahren, das im ersten Abschnitt im Jahre 2000 angewendet werden mußte, da die Kleinteiligkeit der Teiche und der wertvolle dichte Baumbestand eine andere Bauweise nicht zuließen.

Nach der Entschlammung des Teichbodens wird die Ufersicherung erneuert. Vor allem an den unmittelbar am Ufer stehenden sehr mächtigen Bäumen ist das Ufer stark ausgespült und die Standfestigkeit der Bäume gefährdet. Die vermoderte Holzeinfassung wird ausgebaut und größtenteils durch eine langlebigere Steinschüttung ersetzt. An den vorhandenen Aussichtspunkten und der kleinen Terrasse wird aber wieder ein Bohlwerk aus Eiche eingebaut, um ein Herantreten bis unmittelbar an das Wasser zu ermöglichen. Ein Teil der Uferböschung in einem baumfreien Bereich wird dabei aus gewässerökologischen und Naturschutzgründen naturnah und ohne Befestigung bleiben. Dadurch wird ein standortgerechter Aufwuchs am Ufer gefördert.

Die gesamten Arbeiten am großen Stadtparkteich sollen aus Vogelschutzgründen bis Mitte April abgeschlossen sein. Die Ufersicherung an den kleinen Teichen wird im Winter 2005/2006 als Abschluß der Sanierung erfolgen, wenn das Wasser und die Fische in den sanierten großen Teich umgesetzt werden können.

Die gesamte Baumaßnahme kostet einschließlich der Ufersicherung rund 400 000 Euro. +++