Di, 14.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Tag des offenen Denkmals: Bundesweite Eröffnung in Lübeck

Veröffentlicht am 30.01.2003

Tag des offenen Denkmals: Bundesweite Eröffnung in Lübeck

Tag des offenen Denkmals: Bundesweite Eröffnung in Lübeck

030083R 2003-01-30

Die bundesweite Eröffnungsveranstaltung des Tages des offenen Denkmals 2003 wird in diesem Jahr in Lübeck sein: Europaweit wird in jedem Jahr am zweiten Sonntag im September der “Tag des offenen Denkmals” veranstaltet. Am Sonntag, 14. September 2003, findet die bundesweite Eröffnungsveranstaltung unter Beteiligung des Bundespräsidenten, der Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein und des Bürgermeisters der Hansestadt Lübeck mit einem großen Rahmenprogramm in Lübeck statt. Dabei will sich Lübeck als Denkmalstadt und Weltkulturerbe über die Stadtgrenzen hinaus in seinen Denkmälern und in begleitenden Veranstaltungen darstellen.

Auch in diesem Jahr sollen wie in den vergangenen Jahren in Lübeck wieder zahlreiche Denkmäler geöffnet und der interessierten Öffentlichkeit Einblicke in sonst nicht zugängliche Häuser und Räume gewährt werden.

Für dieses Ziel benötigt der Bereich Denkmalpflege der Hansestadt Lübeck die Mitarbeit vieler Denkmaleigentümer, sachkundiger Betreuer oder sonstiger an der Erhaltung der Geschichtszeugnisse interessierter Bürger, Gemeinschaften, Initiativen, Vereinigungen oder Institutionen. Dr. Michael Sabottka, wissenschaftlicher Sachbearbeiter des Bereichs, nennt einige Beispiele, wie diese Unterstützung aussehen könnte:

  • “Sie können Ihr Kulturdenkmal am Tag des offenen Denkmals 2003 öffnen und interessierten Mitbürgern vorstellen, indem Sie Ihr privates Wohnhaus, Ihr Bürogebäude oder Ladengeschäft, Ihre Fabrikhalle oder Ihre Reetdach-Scheune zu bestimmten Zeiten oder den ganzen Tag öffnen, durch Gespräche oder Führungen erläutern oder einfach den Eindruck des Geschichtsmonuments auf die Besucher einwirken lassen.
  • Sie können als Haus-, Straßen- oder Gang-Gemeinschaft, sonstige Initiative oder auch als Einzelperson neben oder statt der Öffnung von Kulturdenkmalen dazu ein Rahmenprogramm, Feste, Feiern, geselliges Beisammensein (Kaffee und Kuchen, Grillen, Musik und Tanz) oder sonstige Veranstaltungen anbieten und sich so in den großen Rahmen des “Tages des offenen Denkmals 2003” in Lübeck einbinden.
  • Sie können als Ladeninhaber Ihr Geschäftslokal oder als Betrieb Ihre Fertigungsstätte als Kulturdenkmal präsentieren und allein oder gemeinsam mit anderen Geschäften (etwa einer Straßen-Interessengemeinschaft) und anderen Betrieben in einer besonderen Umgebung präsentieren und zahlreiche Besucher heranziehen.
  • Sie können als Bürgerinitiative, Vereinigung oder Forum aus Ihrer fachlichen Kompetenz Ausstellungen, Führungen, Lesungen, Vorträge oder Diskussionen initiieren, die das Thema des “Tages des offenen Denkmals 2003” aus den verschiedensten Aspekten thematisieren und einer interessierten Öffentlichkeit vorstellen. Auch musikalische Darbietungen können die Wirkung Ihres Monumentes steigern.
  • Sie können als Architekten, Ingenieure, Baubetreuer, Immobilienmakler oder Bauherren die von Ihnen oft mit großem Fachverstand, Enthusiasmus und Liebe zum Ganzen und zum Detail betreuten Objekte in das Bewußtsein einer großen Öffentlichkeit rücken und die Verbindung zwischen neuem Bauen und Erhaltung von Kulturgut darstellen.
  • Sie können als öffentliche oder private Institution (Kirchen, Schulen, Museen, Kultureinrichtungen, Galerien) über den Tag des offenen Denkmals 2003 sich und Ihre Einrichtung neu oder wieder stärker in das Bewußtsein der Öffentlichkeit bringen.”

So kann der Tag des offenen Denkmals 2003 in Lübeck ein großes Fest der Lübecker Bürger und eine Feier der Denkmalstadt Lübeck und des Weltkulturerbes Lübecker Altstadt werden. Die Bürger der Hansestadt Lübeck können dabei sich und ihre Stadt mit ihren zahlreichen Kulturdenkmalen feiern und auswärtigen Gästen präsentieren, die an diesem Tag des offenen Denkmals 2003 zahlreich erwartet werden.

Wer Interesse hat, sich an diesem Tag des offenen Denkmals 2003 in Lübeck zu beteiligen oder in einer anderen Form zum Gelingen dieses Tages beitragen möchte, wird gebeten, sich möglichst bald, spätestens aber bis Ende Februar, mit dem Bereich Denkmalpflege der Hansestadt Lübeck in Verbindung zu setzen, der die Koordinierung des Tages des offenen Denkmals 2003 übernommen hat.

Der Bereich Denkmalpflege wird Interessenten bei der Planung und Vorbereitung ihres Beitrages zum Tag des offenen Denkmals beraten und begleiten. In allen Fällen werden die Einzelheiten der Präsentation (Zugänglichkeit zu bestimmten Zeiten oder am gesamten Tag, geplante Führungen, weitere Erläuterungen oder ein sonstiges Rahmenprogramm) gemeinsam besprochen und die Vorbereitung des Tages unterstützt.

Die Aktivitäten der einzelnen Mitwirkenden werden in ein Lübecker Programmheft und in den bundesweiten Katalog zum “Tag des offenen Denkmals 2003” aufgenommen, im Internet veröffentlicht und in der örtlichen und bundesweiten Presse bekannt gegeben. Der Redaktionsschluß für diese Veröffentlichungen, die auch den interessierten Besuchern zugute kommen sollen, liegt schon im April, so daß bis dahin die zu veröffentlichenden Details benötigt werden und abgestimmt sein müssen.

Dazu stehen folgende Ansprechpartner und Adressen zur Verfügung: Bereich Denkmalpflege der Hansestadt Lübeck, Moislinger Allee 3, Dr. Michael Sabottka, Telefon (0451) 122-48 05 (auch Anrufbeantworter), Fax: 122-48 90; E-Mail: denkmalpflege@luebeck.de oder michael.sabottka@luebeck.de ; Karin Schmidt, Telefon (0451) 122-48 01 (auch Anrufbeantworter) sowie Karin Waschkau, Telefon (0451) 122-4803. +++