So, 12.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Warnung vor 0190-Nummern bei Kfz-Angelegenheiten

Veröffentlicht am 25.01.2002

Warnung vor 0190-Nummern bei Kfz-Angelegenheiten

Warnung vor 0190-Nummern bei Kfz-Angelegenheiten

020072L 2002-01-25

Der Städteverband Schleswig-Holstein warnt die Bürgerinnen und Bürger vor der Inanspruchnahme einer 0190-Nummer, unter der Informationen über Kraftfahrzeuganmeldungen, Führerscheine oder sonstige das Straßenverkehrsamt betreffende Fragen gegeben werden. Benötigen Bürgerinnen und Bürger die Telefonnummer von Ansprechpartnern für Kfz-Anfragen, so wird bei Anrufen einer Telefonauskunft vielfach auf die 0190-Nummer einer sogenannten “Infozentrale für Kfz-Angelegenheiten” verwiesen.

Diese Telefonnummer ist mittlerweile in mehr als 130 Ortsvermittlungsstellen der Bundesrepublik geschaltet. Bei der 0190-Nummer handelt es sich um keinen städtischen Telefonanschluß und um keine von der Stadt beauftragte Institution! Die Nutzung dieser 0190-Nummer kostet die Anrufer pro Minute 3,63 Mark. Die vermittelten Informationen sind, wie der Städteverband Schleswig-Holstein anhand eines konkreten Beispiels belegt, zudem auch noch unzutreffend. So wurden beispielsweise falsche Angaben über die Höhe zu entrichtender Gebühren gemacht.

Lübecker Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zur Zulassung haben, sollten stets die Kfz-Zulassungsstelle unter der städtischen Rufnummer (0451) 122-33 30, oder bei Fragen zu Fahrerlaubnissen die Führerscheinstelle unter (0451) 122-32 35 anwählen. Die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nicht nur zum Ortstarif zu erreichen, sie erteilen selbstverständlich auch die richtigen Auskünfte. +++