So, 12.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Vorstellung “Neubebauung Fischkonservenfabrik” verschoben

Veröffentlicht am 26.01.2000

Vorstellung “Neubebauung Fischkonservenfabrik” verschoben


000068L 2000-01-26

Die ursprünglich für Donnerstag, 27. Januar, geplante öffentliche Vorstellung des Entwurfs eines Bebauungsplanes für das Gebiet Haler Ort in der Mensa der Gesamtschule Schlutup muß aus terminlichen Gründen verschoben werden. Das teilte der Bereich Stadtentwicklung am Mittwoch, 26. Januar, mit.

Neuer Termin ist nun Mittwoch, 23. Februar. Dann stellen Mitarbeiter des Bereichs Stadtplanung in der Mensa der Gesamtschule Schlutup, Kirchstraße 10, um 19 Uhr den Entwurf im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung vor. Das zukünftige Baugebiet liegt im Stadtteil Schlutup zwischen der Straße Haler Ort und der Kampstraße, westlich der Schlutuper Wiek beziehungsweise der Untertrave. Es handelt sich um Flächen der ehemaligen Fischkonservenfabrik “Anker” und um Grünlandflächen im Anschluß an die Fischkonservenfabrik “Tip Top”. Die Grundstücke sind in Privatbesitz.

Der Bebauungsplanentwurf sieht den Bau von etwa 40 Wohneinheiten in Einfamilien-, Doppel- und Kettenhäusern vor. In Abstimmung mit dem Bereich Stadtentwicklung wurde von einem Architekturbüro ein städtebauliches Konzept entwickelt. Es sieht vor, eine Vielfalt unterschiedlicher Haustypen zu schaffen. Der Innenbereich des Baugebietes soll verkehrsberuhigt sein, dazu sollen größere Stellplatzanlagen am Rand des Wohngebietes geschaffen werden. Vorgesehen ist auch, einen angerartigen Gemeinschaftsplatz anzulegen.

Der B-Planentwurf wird von Ende Januar bis zum 11. Februar im Bereich Stadtplanung, Mühlendamm 10, öffentlich ausgehängt. +++