Mo, 06.07.2020 17° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 22.01.1998

In kirschrotem Gewand: Das VHS-Frühjahrsprogramm

In kirschrotem Gewand: Das VHS-Frühjahrsprogramm

Das neue Frühjahrsprogramm der Lübecker Volkshochschule (VHS) präsentiert sich in kirschrotem Gewand. Auf einen Blick geben die ersten Seiten Auskunft über alles, was man zur Anmeldung wissen muß. Das 179seitige Heft ist ab sofort in vielen Buchhandlungen, dem Lübeck-Info-Zentrum, Breite Straße 62, der Stadtbibliothek, Hundestraße 5 - 7, und bei der VHS, Schwartauer Allee 44 sowie Hüxstraße 118 - 120 erhältlich. Semesterbeginn ist Montag, 16. Februar. Die ausschließlich schriftliche Anmeldung ist ab sofort bis zum 6. Februar möglich. Persönliche Anmeldungen sind ab Sonnabend, 7. Februar, willkommen.

Volkshochschulleiterin Marion Kirschke stellte den neuen Semesterplan am Donnerstag, 22. Januar, der Presse vor. Das länderkundliche Schwerpunktthema des Frühjahrs heißt: "Treffpunkt Donau". Den Veranstaltungsreigen eröffnet eine Ausstellung mit Grafiken und Ölgemälden von zeitgenössischen ungarischen Künstlern am 26. Februar. "Erst seit ein paar Jahren blickt der Kunstmarkt mit zunehmendem Interesse nach Osten", sagt Kirschke. Die Schau gibt Gelegenheit, die in Ungarn bedeutensten Künstler kennenzulernen.

Die legendäre Atmosphäre der Wiener Kaffeehäuser bringt ein literarisch-kulinarischer Nachmittag nach Lübeck. Während eine Wienerin über die Literatur ihrer Heimat informiert, können die Besucher Kipferl und Torten der berühmten Wiener Backkunst probieren. Weitere "Wiener Spezialitäten" stehen im März auf dem Programm: Ein Wiener berichtet Kurioses aus der österreichischen Hauptstadt und nimmt Skurriles und Seltenes aufs Korn. Thomas Bernhard, ein herausragender Autor der Kult- und Kulturszene Österreichs, steht im Mittelpunkt eines Seminars nach den Osterferien. Einen tieferen Einblick in die österreichischen und ungarischen Koch- und Eß-gewohnheiten erhalten Interessierte in einem Kochkurs. Auch die historische Dimension des Schwerpunktthemas kommt mit zwei Vortragsabenden nicht zu kurz.

Im Fremdsprachenprogramm bietet die VHS passend zum Schwerpunktthema erstmals Ungarisch an. Insgesamt können die Lübecker 20 Sprachen erlernen. Von den seltener unterrichteten Sprachen stehen Niederländisch, Polnisch, Japanisch, Chinesisch und Arabisch auf dem Programm. Bereits seit Jahren gibt es ein differenziertes Angebot für Englisch, Französich, Italienisch und Spanisch. "Interessierte finden dort Kurse, die optimal ihrem Wissensstand und Lerntempo entsprechen," sagt Kirschke. Vor der Anmeldung sollten Interessenten unbedingt die persönlichen Beratungsmöglichkeiten der VHS nutzen. Wer dagegen nur Grundkenntnisse für den Sommerurlaub erwerben oder auffrischen möchte, liegt mit einem Touristenkurs richtig. In Spanisch, Italienisch und Englisch werden spielerisch typische Reisesituationen eingeübt.

Seit einem Jahr sind laut Marion Kirschke die EDV-Angebote der VHS-Microsoft anerkannt. Das bedeutet kurzgefaßt: qualifizierte Beratung, Unterricht an leistungsfähigen PC's in modernen Schulungsräumen, kompetente Dozenten, Abschluß mit anerkannten Zertifikaten. Jedem Teilnehmer steht ein eigener Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Bildungsurlaube oder Kompaktkurse sind erfahrungsgemäß schnell ausgebucht, nur eine rechtzeitige Anmeldung sichert einen Kursplatz.

Die Sternwarte in der Schule "Am Ährenfeld" lockt einmal in der Woche, den Himmel zu beobachten. Jeweils freitags informieren allgemeinverständliche Vorträge zum Beispiel über die vierzigjährige Geschichte der amerikanischen Raumfahrt oder über die Milchstraße.

Im Programm der VHS nehmen die Gesundheits- und Bewegungskurse einen großen Raum ein. Zum Entspannen bieten sich unter anderem Yoga, Shiatsu, Autogenes Training oder Kurse mit bioenergetischen Übungen an. Zum Austoben gibt es Gruppen für Step-Aerobic und Funrobic. Aber auch traditionelle Gymnastik und die Rückenschule sind im Programmheft zu finden. +++