Mo, 21.09.2020 12° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 19.01.1998

Botschafterin am Rhein: Die Viermastbark Passat

Botschafterin am Rhein: Die Viermastbark Passat

Mit einem großen Aufgebot präsentiert sich dieser Tage die Hansestadt auf der weltgrößten Wassersportmesse "boot `98" in Düsseldorf. Zusammen mit dem Lübecker Yacht Club (LYC), der in diesem Jahr 100 Jahre alt wird, und dem Verein "Rettet die Passat" wirbt ein vielköpfiges Team an dem Stand F 41 in Halle 5 um Gäste und Segelsportfreunde.

Dort gab es gestern Mittag wieder den traditionellen Lübeck-Empfang. Bürgermeister Michael Bouteiller überraschte mit der Ankündigung, daß der Windjammer "Passat" nach der Grundüberholung am 16. Mai nach Travemünde an seinen Liegeplatz zurückkehren wird. "Wir laden Sie schon heute ein, an diesem Großereignis teilzunehmen", sagte Bouteiller. Bereits am Tag zuvor werde das Wahrzeichen Travemündes mit einem Fest auf der Flenderwerft verabschiedet und bis zum 17. Mai mit verschiedenen Feierlichkeiten in Travemünde begrüßt.

Im Beisein von Karlheinz Wismer, Geschäftsführer der "boot", und Projektleiter Abdul-Rahman Adib - beide sind im übrigen "Ehrensteuermänner" der Passat - dankte Bouteiller allen Spendern für die finanzielle Unterstützung bei der sieben Millionen Mark teuren Sanierung des denkmalgeschützten Rahseglers. Neben der Hansestadt, die den Löwenanteil der Kosten zu tragen hat, seien immerhin 2,5 Millionen an Spenden von Firmen, Einzelpersonen, der Possehl-Stiftung und dem Verein "Rettet die Passat" zusammengetragen worden. Auch die "boot", die sich als Schiffspatin versteht, habe sich rührend um das Schiff gekümmert und werde dies hoffentlich auch weiter tun.

Wie sehr die "Passat" die Wassersportfans und Seeromantiker anrührt, erlebt die Standbesetzung täglich. "Es ist verblüffend, wie sehr vor allem ausgesprochene Landratten von unserem Wahrzeichen fasziniert sind", berichtet Nicole Löwe von der Lübeck und Travemünde Tourismus- Zentrale (LTZ). Christian Gramkow vom Sportamt erzählt von passatsüchtigen Heiratswilligen: "Erstaunlich wieviel Leute danach fragen, ob sie sich auf den Planken unserer alten Lady das Jawort geben können."

Vom Auftritt Lübecks in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt überzeugten sich neben Bouteiller auch die Senatoren Ulrich Meyenborg und Volker Kaske (mit Ehefrau Roswitha), der Sportamtsleiter Klaus-Dieter Schulz, Kurdirektor Uwe Kirchhoff, Presseamtsleiter Matthias Erz, sowie für den Lübecker Yacht Club Anke Horn, Imgard und Günther Faust, Karin Böge, Bärbel und Rolf Erwert und Andreas Stülcken. Der Verein "Rettet die Passat" wird vertreten durch Gabriele und Manfred Ohde, deren " Passat"-Souvenirs heiß begehrt sind. +++