So, 31.05.2020 17° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 08.05.2020

Start der Erd- und Tiefbauarbeiten für Modulschule Hüxwiese

Fertigstellung des dreigeschossiges Interimsgebäude ist für Frühjahr 2021 geplant

 

 

Das Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck baut eine vierzügige Grundschule als dreigeschossigen Holzbau in Modulbauweise auf der Hüxwiese. Die Bauarbeiten haben am Montag, 4. Mai 2020, mit der Bauzaunstellung begonnen. Es folgen nun über mehrere Wochen Erd- und Tiefbauarbeiten zur Vorbereitung des Geländes für die Aufstellung der Module. Die Arbeiten werden durch die Abteilung Archäologie und die Untere Bodenschutzbehörde begleitet.

Bei dem Interimsgebäude handelt es sich nicht um gewöhnliche Container sondern um hochwertige Fertigteilmodule mit hoher Vorfertigung und einer Vorhangfassade aus Holz. Die Stellung der Module ist für den Herbst dieses Jahres geplant. Im Anschluss daran folgt der Innenausbau. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Die Modulschule wird über 16 Klassenräumen, 8 Räume für die Ganztagsbetreuung, eine Mensa mit Aufwärmküche sowie einen Verwaltungstrakt verfügen. Sie dient der Kalandschule als Interimsgebäude, bis die Sanierungen und der Ausbau des eigentlichen Gebäudes in der Kalandstraße zu einer vierzügigen Schule abgeschlossen sind. Hiermit wird Mitte 2023 gerechnet. Danach soll die Modulschule als vollwertige dreizügige Grundschule mit Ganztagsbetreuung an das Geniner Ufer verlagert werden.+++