Di, 07.07.2020 16° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Naturmuseum: Neue Kurse „Tiergeschichten einmal anders“

Veröffentlicht am 23.01.2006

Naturmuseum: Neue Kurse „Tiergeschichten einmal anders“

Naturmuseum: Neue Kurse „Tiergeschichten einmal anders“

060059L 2006-01-23

Unter dem Motto „Tiergeschichten einmal anders“ bietet das Museum für Natur und Umwelt an vier Sonntagen im Februar und März 2006 Veranstaltungen für Familien an.

Da es nur begrenzte Plätze gibt, ist für die „Tiergeschichten“ eine Anmeldung erwünscht, die ab sofort unter Telefonnummer (0451) 122-22 96 oder persönlich am Informations-stand des Museums, Musterbahn 8, möglich ist. Für die Veranstaltungen zahlen Erwachsene vier Euro, Kinder ab sechs Jahren einen Euro. Die Karte berechtigt auch zum Besuch der Ausstellungen des Hauses.

Die Termine im Überblick:

  • Sonntag, 12. Februar 2006, 11 bis etwa 12.30 Uhr:
    „Der Traum des Wales“ mit Hunna von Heu (Marion Lindner-Seiffert). Diese Veranstaltung richtet sich an Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahre gemeinsam mit ihren Eltern oder ihrer erwachsenen Begleitung. Hunna von Heu erzählt die spannende und lustige Geschichte des versteinerten Wales und lädt ein, selbst aktiv zu werden. Die Gruppe taucht gemeinsam in ein Urmeer ab.
  • Sonntag, 12. März, 11 bis 12.30 Uhr: „Der Traum des Wales“ mit Hunna von Heu.
  • Sonntag, 19. März, 11 bis 12.30 Uhr: „Wollhandkrabbe unterwegs“:
    Begleitend zur nächsten Sonderausstellung „Neobiota – Aliens im Vorgarten“ ist die „Wollhandkrabbe unterwegs“. Laurence Johanson (Freiwilliges Ökologisches Jahr im Museum) berichtet von Tieren und Pflanzen, die erst seit kurzer Zeit hier bei uns leben. Woher stammt zum Beispiel die rätselhafte Wollhandkrabbe? Wie ist sie nach Lübeck gekommen? „Wollhandkrabbe unterwegs“ richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren mit ihren Eltern.
  • Sonntag, 26. März, 11 bis 12.30 Uhr: „Wollhandkrabbe unterwegs“

+++