So, 12.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Lübecks Einwohnerzahl im Jahr 2005 leicht gestiegen

Veröffentlicht am 12.01.2006

Lübecks Einwohnerzahl im Jahr 2005 leicht gestiegen

Lübecks Einwohnerzahl im Jahr 2005 leicht gestiegen

060026L 2006-01-12

Genau 213.983 Einwohner lebten am 1. Januar 2006 in Lübeck. Wie der Bereich Statistik der Hansestadt Lübeck jetzt mitgeteilt hat, sind das 179 Einwohnerinnen und Einwohner mehr als im Vorjahr, als 213.804 Einwohner gezählt wurden. Weiterhin Besorgnis erregend niedrig sind die Geburtenzahlen. Mit lediglich 1763 Geburten wurde der zweitniedrigste Geburtenstand seit 1945 registriert. Lediglich 1984 lag die Zahl der Geburten mit 1736 noch niedriger. Den Geburten standen 2413 Sterbefälle gegenüber, so dass sich allein hieraus eine Bevölkerungsabnahme von 650 Personen ergab. Dass die Bevölkerung trotzdem zugenommen hat, liegt am Wanderungsgewinn: auf 12 757 Zuzüge kamen lediglich 11 928 Fortzüge (+ 829).

Innerstädtisch gesehen gab es einen Bevölkerungszuwachs von 367 Personen im Stadtbezirk Strecknitz, was auf den Hochschulstadtteil zurückzuführen ist: Ende 2005 wohnten dort bereits 898 Einwohner. Bevölkerungszuwächse gab es zudem noch in der Innenstadt (plus 103 - unter anderem bedingt durch den neuen Wohnkomplex zwischen Fischstraße und Alfstraße) und in Marli/Brandenbaum (180). In vier Stadteilen kam es zu mehr oder weniger leichten Bevölkerungsrückgängen: Kücknitz (minus 197), Moisling (-193) Buntekuh (- 70) und Schlutup (- 65).

Die Zahl der ausländischen Mitbürger und Mitbürgerinnen hat sich von 17.087 auf 17.311 Personen leicht erhöht. Der Anteil der ausländischen Einwohner an der Gesamtbevölkerung liegt damit bei 8,1 Prozent nach 8,0 im Vorjahr. Differenziert nach den am häufigsten vertretenen Nationalitäten zeigt sich folgendes Bild (in Klammern die Zahlen für das Vorjahr): Türkei 5.709 (5.706) Personen, Polen 1.645 (1.551), Ukraine 724 (756), Russische Föderation 675 (642), Griechenland 611 (622) und Italien 465 (488).

59 823 Personen (Vorjahr 60 062) sind über 60 Jahre alt. Das sind 28 Prozent der Gesamtbevölkerung. Dem stehen 34 365 Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren gegenüber (Vorjahr 34 592), entsprechend 16 Prozent der Bevölkerung.

Die jüngste Alterstruktur findet sich im Stadtbezirk Krummesse. Hier sind immerhin rund ein Viertel der Einwohner unter 18 Jahre alt. Aber auch das Geburtensaldo ist hier besonders: bei immerhin sechs Geburten gab es nicht einen einzigen Sterbefall.

Weiter rückläufig waren in 2005 wieder die Zahlen zur Religionszugehörigkeit: Die Anzahl der Einwohner mit evangelischer Religionszugehörigkeit sank von 112.658 auf 111.257, während die Zahl der katholischen Einwohner mit 19 214 (Vorjahr 19 208) nahezu unverändert blieb.

Aber auch die durchschnittliche Lebenserwartung in der Hansestadt Lübeck wurde neu berechnet. Für die Männer liegt sie zur Zeit bei 76,4 Jahren und für die Frauen bei 82 Jahren. Die durchschnittliche Lebenserwartung ist damit in den vergangenen 15 Jahren im Schnitt um jeweils etwa drei Jahre angestiegen.

Weitere Zahlen sind im LÜBECK:Fenster, dem offiziellen Internet-Auftritt der Hansestadt Lübeck - http://www.luebeck.de -, unter der Rubrik Stadt und Politik zu finden. +++