Mi, 15.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 09.04.2020

Jens Harzer liest die erste Seite sämtlicher Werke von Günther Grass

Grass-Haus veröffentlicht 17 Videos am 13. April 2020 online

Anlässlich des 5. Todestags von Günter Grass liest der Theater- und Filmschauspieler Jens Harzer, Träger des Iffland-Rings, jeweils die erste Seite aus sämtlichen Prosawerken des Literaturnobelpreisträgers. Wer kennt sie nicht: ikonische Sätze wie „Zugegeben: ich bin Insasse einer Heil- und Pflegeanstalt“, „Ilsebill salzte nach“ oder „Gestern wird sein, was morgen gewesen ist“ haben Literaturgeschichte geschrieben. Grass legte zeitlebens großen Wert auf die Tonalität seiner Romananfänge - ob lakonisch, lyrisch, existenziell oder von epischer Wucht - jeder für sich ist markant und einzigartig. Mit unverwechselbarer Stimme weckt Jens Harzer die Literatur von Grass zum Leben und eröffnet neue Zugänge zu dem Gesamtwerk des Schriftstellers.

Die insgesamt 17 Videos werden am Montag, 13. April 2020, dem Todestag von Günter Grass, auf der Homepage des Günter Grass-Hauses veröffentlicht: www.grass-haus.de. Die Filme hat Marina Galic erstellt. Das Projekt wird gefördert von der Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien.+++

Quelle: Lübecker Museen