Di, 04.08.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Hansestadt übergibt neue Grünanlage am Stadtgraben

Veröffentlicht am 15.10.1999

Hansestadt übergibt neue Grünanlage am Stadtgraben


990783L 15. Oktober 1999

Rund ein Hektar groß ist die neue Grünanlage, die am 15. Oktober von der Hansestadt im Stadtteil St. Lorenz der Öffentlichkeit übergeben wurde. Die Anlage liegt zwischen den Straßen “Zur Sägemühle” und der Wielandstraße in unmittelbarer Nähe des Stadtgrabens und ist in den letzten Wochen entstanden. Sie erschließt an dieser Stelle das Ufer des Stadtgrabens und gleichzeitig die neue Wohnanlage von ihrer Gartenseite her. Entworfen wurde sie vom Bereich Stadtgrün der Hansestadt Lübeck. Sie kostet insgesamt 75 000 Mark.

Der Bauherr der benachbarten Wohnanlage, die Kieler BIG-Anlagen-GmbH, steuerte 30.000 Mark zum Herrichten der attraktiven Grünfläche bei. Umweltsenatorin Dr. Beate Hoffmann lobte bei der Übergabe dieses Engagement des Unternehmens, das zur Realisierung des Vorhaben wesentlich beitrug. Denn die Grünanlage war schon seit Jahren geplant, konnte aus finanziellen Gründen jedoch nicht realisiert werden. Statt dessen diente das Gelände jahrelang als Steinlager für den städtischen Straßenbau.

Nun freuen sich die Bewohner der Anlage, daß sie eine lichte, mit älteren Bäumen, Sträuchern, Wegen und Sitzbänken ausgestattete Grünanlage vor ihrer Tür erhalten haben. Fußgänger und Radfahrer des angrenzenden dicht bebauten Stadtteils profitierten ebenfalls davon, ab sofort einen zusätzlichen “grünen Weg” entlang des Stadtgrabens benutzen zu können.

Was noch fehlt, so die Senatorin, sei ein Kinderspielplatz. Auch dieser sei längst projektiert und planerisch gesichert. Es fehle jedoch auch hier an Geld für die Realisierung. Der Bereich Stadtgrün hoffe aber auch hier auf eine baldige Wende zum Guten. +++