Mi, 15.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 17.01.2020

Moore als Geheimwaffe für den Klimaschutz

Vortrag im Museum für Natur und Umwelt am 23. Januar 2020

Klimaschutz ist ein Thema, welches immer brisanter wird. Die Frage danach, was getan werden kann, um das Klima zu schützen, wird immer wichtiger, je rasanter der Klimawandel voranschreitet. Am Donnerstag, 23. Januar 2020 berichtet Ute Ojowski, Geschäftsführerin der Ausgleichsagentur Schleswig-Holstein, ab 19 Uhr über die Bedeutung der Moore im Klimaschutz.

Ein wesentlicher Anteil der Treibhausgasemissionen in Schleswig-Holstein entstammt den entwässerten Mooren. Intakte Moore speichern doppelt so viel Kohlenstoff in ihren Torfen, wie in den Wäldern weltweit enthalten ist. Sie sind unsere größten terrestrischen Kohlenstoffspeicher und spielen eine wichtige Rolle, wenn es um die Erreichung der Klimaziele und den Artenschutz in Schleswig-Holstein geht.

Am Beispiel des MoorFutures® - Projektes im Königsmoor erklärt Ojowski, wie Moorrenaturierung funktioniert und wie direktes Engagement für den Klimaschutz in Schleswig-Holstein möglich ist.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. +++

Quelle: Die Lübecker Museen