Mo, 06.07.2020 17° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 14.01.2013

Erste 40 Ortsschilder tragen den Hinweis „Universitätsstadt“

Austausch der gelben Schilder an den jeweiligen Stadtteilen – Zusätzlich weiße Schilder

In den vergangenen Wochen ist der erste Teil der Ortsschilder mit dem Zusatz „Universitätsstadt“ ausgetauscht worden. Das hat heute die Bauverwaltung den Mitgliedern des Bauausschusses mitgeteilt. Insgesamt 40 Ortsschilder wurden zunächst abgebaut und dann durch neue Schilder mit dem zusätzlichen Hinweis „Universitätsstadt“ ersetzt. Das erste Schild wurde von Bausenator Franz-Peter Boden am 26. November 2012 enthüllt. Seitdem erfolgte die Montage der weiteren Schilder durch eine ortsansässige Firma. Bedingt durch die Witterung und die Feiertage gab es leichte Verzögerungen.

Bisher wurden in einem ersten Schritt in erster Linie die Ortsschilder im Kerngebiet der Hansestadt Lübeck ausgetauscht sowie in den Stadtteilen Buntekuh, Schönböcken, Reecke, Genin und Niendorf. Da die Ortsschilder Bestandteil der wegweisenden Beschilderung sind, war es erforderlich, in den genannten Ortsteilen zusätzliche Ortsteiltafeln aufzustellen, denn die Ortsteilbezeichnungen auf den Ortsschildern waren dem Zusatztext „Universitätsstadt“ zum Opfer gefallen. Darum mussten zwölf zusätzliche weiße Schilder aufgestellt werden.

Die Kosten für diese Maßnahme, die durch Spenden finanziert wurde, belaufen sich für den ersten Schritt auf etwa 8.500 Euro. In einem zweiten soll in diesem Jahr nun der Austausch der übrigen Ortstafeln in den umliegenden Ortsteilen erfolgen. Insgesamt wurden etwa 18.000 Euro an Spenden zur Verfügung gestellt. +++