Mi, 15.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Frühjahrssemester der VHS Lübeck mit Schwerpunkt Polen

Veröffentlicht am 16.01.2003

Frühjahrssemester der VHS Lübeck mit Schwerpunkt Polen

Frühjahrssemester der VHS Lübeck mit Schwerpunkt Polen

030043L 2003-01-16

Am 10. Februar beginnt das Frühjahrssemester der Lübecker Volkshochschule (VHS). Das umfangreiche neue Programm hat heute VHS-Leiterin Marion Kirschke bei einem Pressetermin vorgestellt. Das Schwerpunktthema widmet sich diesmal dem “Nachbar Polen”. Auch in diesem Semester breiten Raum nehmen Angebote zur Weiterbildung ein. Die VHS bietet eine große Auswahl an Kursen, die zur beruflichen und persönlichen Qualifikation geeignet sind.

Um im beruflichen Alltag mithalten zu können, müssen immer mehr Menschen PC-Kenntnisse erwerben beziehungsweise ausbauen. Die VHS hat Grundlagenkurse für Neueinsteiger, Frauen, Senioren und spezielle Themen für Könner im Programm: Einzelveranstaltungen von nur drei Stunden Dauer über Wochenendkurse und wöchentlich stattfindende Kurse bis zu Bildungsurlauben mit 40 Unterrichtsstunden in einer Woche. Für jedes Zeitbudget ist etwas dabei. Beispielsweise finden Interessierte Grundlagenkurse in unterschiedlicher Intensität als Abend- und Kompaktveranstaltungen. Es gibt Einführungen in die Betriebssysteme WINDOWS XP und Linux. Der praktische und patente Umgang mit WORD wird mit Spezialkursen wie Seriendruck und Briefbogengestaltung nach DIN trainiert. Ein EXCEL-Kurs, der Themen wie Pivot-Tabellen und Makros umfasst, läuft in besonders kleiner Gruppe. Powerpoint und Photoshop sind attraktive Themen für die Freunde der technischen Perfektion für Präsentationen.

Das Internet steht bei Kurzkursen im Blickfeld. Wie findet man etwas ohne sich zu verlieren? Wie kann man gekonnt mit HTML und PHP umgehen? Welche Hürden und Gefahren, welche Chancen gibt es bei Handel im Internet?

Bewährt haben sich auch spezielle Angebote für Firmen, deren Mitarbeiter maßgeschneidert für die eigenen Belange bei der VHS geschult werden.

Bei vielen Kursen erhalten die Teilnehmenden eine detaillierte Bescheinigung, bei einer ganzen Reihe von Kursen sind auch Prüfungen möglich, so daß der “Europäische Computer Pass” und “Xpert”-Bausteine erworben werden können.

Im VHS-Programm sind außerdem die “Xpert”-Module “Wirksam vortragen”, “Verhandeln, diskutieren und argumentieren”, “Zeit optimal nutzen - Zeit- und Selbstmanagement”, “Probleme lösen und Ideen entwickeln” und “Besprechungen erfolgreich moderieren”. Die Sammlung verschiedener Bausteine wird international als Fortbildung anerkannt zu den Schlüsselqualifikationen “Reden und verhandeln”, “Effektiv planen und organisieren”, “Gruppenprozesse moderieren” und “Zielgerichtet präsentieren”.

In dem breitgefächerten Angebot der VHS sind viele Kurse zu finden, die Qualifikationen im Alltag und im Beruf auf- und ausbauen. Vor allem in Wochenendkursen üben Interessierte die Grundlagen des Freien Sprechens, lernen im Bewerbungstraining Profil zu zeigen oder finden mit System einen eigenen Berufs- und Karriereweg. Im weitesten Sinne gehört dazu auch der “Erfolgsfaktor Networking” , bei dem Kontakte geknüpft und gestaltet werden, in der Absicht sich gegenseitig zu fördern und auszutauschen. Eine ganze Woche kann die “Soziale Kompetenz im Berufsalltag” optimiert werden. Zu einem guten Auftreten und zum Sammeln von Pluspunkten gehört auch, die Spielregeln der modernen Umgangsformen zu kennen.

Mit großem Engagement ist die VHS bei dem über das ganze Jahr 2003 in Lübeck stattfindenden Projekt “Nachbar Polen” dabei. Veranstaltungen mit Informationen zur Geschichte, Literatur und zur Länderkunde sind geplant, genauso wie zwei Kurzsprachkurse “Polnisch” und eine neuntägige Studienreise Ende August nach Danzig und Masuren. Andere Sinne werden aktiviert bei Kursen zum polnischen Kochen und Backen und bei der Begegnung mit Menschen aus Polen bei einem festlichen Abend mit Musik und deutsch-polnischem Büffet. So wird die politische Annäherung begleitet mit genußvollem kennenlernen.

Die Reihe “Recht im Alltag” wird fortgesetzt mit Kursen zum Erb-, Familien-, und Verkehrsrecht, sowie zum Verbraucherschutz. In der Lübecker Anwaltskammer organisierte Rechtsanwälte informieren aktuell zum Beispiel über das “Kaufen, Bauen, Finanzieren” beim Erwerb einer Immobilie, über “Handwerker im Haus” oder über den Ablauf eines Scheidungsverfahrens.

Zusammenarbeit in Sachen Literatur gibt es schon lange mit dem Buddenbrookhaus. In zwei Kurzkursen werden die russischen Autoren Turgenjew und Gontscharow vorgestellt. Zum Semesterende lädt die VHS zu einer Lesung unterm Birnbaum in den Garten des Brömser Hofes ein. Der Titel “Auf den Hund gekommen ... ?” verspricht Tierisches und Menschliches verschiedener Poeten und Schriftsteller zum Verhältnis Herr und Hund. (In Zusammenarbeit mit dem Bereich Kunst und Kultur). Mitveranstalter ist die VHS schon seit Jahren bei der Literaturnacht in St. Petri.

Als Semestereröffnungsvortrag wählte die VHS das Thema “Zivilcourage” und konnte dafür die Friedrich-Naumann-Stiftung als Partner gewinnen.

Der Wochenendkurs “Kinder bei Trennung und Scheidung” befaßt sich mit pädagogischen Gesichtspunkten, wie man Kinder und Jugendliche in unterschiedlicher Weise stützt, wenn sich die Eltern trennen oder scheiden lassen. Diese Veranstaltung wird von der Beratungsstelle für Familien- und Erziehungsfragen mitgetragen.

Über “Antike Karawanenstädte im Orient” informiert ein Diavortrag zusammen mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft. Der Referent zeigt alte römische Architekturen entlang der sagenumwobenen Seiden- und Weihrauchstraße.

Um aktuelle Architektur geht es bei der Reihe mit dem ArchitekurForum Lübeck, das einmal monatlich mit Vorträgen zu Gast in der VHS ist. Dabei werden Themen zur Gestaltung und unterschiedliche Architekturauffassungen diskutiert.

Froh ist die VHS auch über die Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival, bei der in diesem Jahr ein Kurzkurs eingerichtet wurde, um poetische, englische Texte im vorhinein kennenzulernen, zu übersetzen und so bei den in Lübeck stattfindenden Konzerten noch mehr Genuß zu erleben.

Das Frühjahrssemester der VHS beginnt am 10. Februar. Anmeldungen sind ab Erscheinen des Programms möglich: schriftlich mit Scheck oder Bankeinzugsermächtigung und einem frankierten Rückumschlag , persönlich in der VHS, Hüxstr. 118 -120, montags und mittwochs von 8.00 - 12.00 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 - 13 Uhr und 15 - 18 Uhr, sowie an zwei Sonnabenden (25.1. und 1.2.) von 9 - 12 Uhr, in der Außenstelle Schwartauer Allee 44, montags 9.30 - 13 Uhr, dienstags 15 - 16 Uhr und donnerstags 15 - 18 Uhr.

Die neuen VHS-Programme gibt es in vielen Buchhandlungen, in der Bürgerinformation, Breite Straße 62/Kanzleigebäude, in der Stadtbibliothek, Hundestraße 5 - 17, in den Stadtteilbüros Moislinger Berg 2, Fackenburger Allee 29, Adolf-Ehrtmann-Straße 3 sowie in der Parkallee 1, und in den VHS-Häusern Hüxstraße 118 - 120 und Schwartauer Allee 44 a. +++